Die Anfängerin

Ärztin Annebärbel, die auch mit 58 Jahren noch unter der Fuchtel ihrer dominanten Mutter steht, ist am Tiefpunkt angekommen, als sie kurz vor Weihnachten von ihrem Mann verlassen wird. Sie stürzt sich in die Arbeit und kommt beim nächtlichen Bereitschaftsdienst an der Eishalle mit einer Welt in Berührung, die sie bereits als Kind faszinierte, den Eiskunstlauf. Sie lernt wieder Eislaufen und findet unter Gleichgesinnten auf dem Eis auch eine gute Freundin, Jugendmeisterin Jolina.