Die absurdesten Aktionstage der Welt: Das steckt hinter dem Schniblo-Tag

Hannah Sommer
Freie Autorin für Yahoo Style
Für fast jedes Datum gibt es mittlerweile einen oder mehrere Aktionstage. (Bild: Getty Images)

Auf die Idee ist zweifellos ein Mann gekommen: Als Gegenstück zum Valentinstag soll am 14. März der Schnitzel & Blowjob-Tag gefeiert werden – kurz Schniblo-Tag. Und das ist längst nicht der einzige skurrile Aktionstag im Kalender.

Blumen, Schmuck, ein gemeinsamer romantischer Tag: Typische Geschenke, mit denen Männer am Valentinstag ihren Partnerinnen eine Freude machen. Aber hast du auch schon vom Schniblo-Tag gehört? Der findet genau einen Monat später, am 14. März, statt und wird von Fans als Pendant zum Valentinstag gefeiert. Romantik? Nicht so ganz: Hinter der putzig klingenden Abkürzung Schniblo stecken die Worte Schnitzel und Blowjob, die recht unmissverständlich klarmachen, worum es an diesem Tag gehen soll: Als eine Art „Gegenleistung“ für den Valentinstag sollen am „Schniblo-Tag“ die vermeintlich männlichen Bedürfnisse befriedigt werden. Und da, Klischee sei dank, stehen am 14. März eben deftiges Essen und Oralsex im Fokus.

Dass sich hier vor allem Männer angesprochen fühlen, zeigt ein Blick ins Netz: Diverse Posts und Tweets mit dem Hashtag #schniblotag zeigen nicht nur Bilder von Schnitzeln, sondern auch eindeutige Mann-Frau-Posen. Erst ein Stück Fleisch futtern und danach, oder am besten schon währenddessen, von der Liebsten mit vollem Körpereinsatz beglückt werden – so die Fantasie.

Der mehr oder minder ernst gemeinte Tag wurde 2002 als Steak and Blowjob Day während einer Radioshow in Boston, Massachusetts, erfunden. Befürworter erklären, dass er Männer dazu anregen könnte, sich am Valentinstag extra Mühe zu geben, um dann am Schniblo-Tag belohnt zu werden. In Zeiten, in denen das fragwürdige Frauenbild vieler Männer in den Medien diskutiert wird, erscheint der Aktionstag allerdings nicht nur reichlich albern, sondern wird von vielen Frauen auch als sexistisch empfunden. Ein kleiner Trost: Bis jetzt ist das Ganze eher ein Internetphänomen, mit dem sich manche männlichen User virtuell zuprosten.

Da sind andere Ideen auf der immer länger werdenden Liste der Aktionstage schon witziger und charmanter. Der Internationalen Tag der Jogginghose am 21. Januar zum Beispiel. Hier wird ein Kleidungsstück gefeiert, das für Gemütlichkeit und Lässigkeit steht – und längst auch als Fashion-Statement. Die Begründer des 2009 erfundenen Aktionstages, vier Gymnasiasten aus Österreich, plädieren dafür, dass an diesem Tag überall und zu jeder Gelegenheit Jogginghosen getragen werden – egal ob im Büro, im Museum oder im Restaurant.

Kennst auch du das Problem der getrennten Sockenpaare? Und hast mindestens fünf einsame Strümpfe in der Schublade, die ihren Partner verloren haben – oder gleich beide sind zwischen Wäschekorb und Wäscheständer irgendwie verschwunden? Das Thema bewegt offenbar die Massen, es gibt sogar einen Gedenktag: den Tag der verlorenen Socke am 5. Mai. Zwei Britinnen sollen den Lost Socks Memorial Day im Jahr 1998 ins Leben gerufen haben. Am international gefeierten Gedenktag werden manche User richtig kreativ, um ihrer Trauer Ausdruck zu verleihen.


Jeder verliert mal eine Socke, die er einst geliebt hat. #natinoalerverlorenesockengedenktag

Am 15. September steht der Hug Your Boss Day (Umarme-deinen-Chef-Tag) an. Die Idee ist so simpel wie nett: Chefs haben es auch nicht leicht – und brauchen hin und wieder eine Umarmung. Die Idee stammt von der britischen Job-Plattform TipTopJob.com. Dort war man 2008 der Meinung waren, dass für ein gutes Arbeitsklima die eine oder andere Umarmung nicht schaden könne. Allerdings kann es sicher auch nicht schaden, vor allem hier in Deutschland, den Chef vorher zu fragen, ob er am kollektiven Kuscheln teilnehmen will.

Ziemlich laut soll es am Internationalen Tag der Frustrationsschreie zugehen: Am 12. Oktober um 12 Uhr soll man sich, egal wo man ist, einfach für 30 Sekunden den Frust von der Seele schreien. Die Begründer des 1986 erfundenen Tages sind Ruth und Tom Roy, die schon einige dutzend Aktionstage erfunden haben, darunter den Tag der sinnlosen Anrufbeantworter-Nachrichten und den Badewannen-Party-Tag.

Und am 1. November kommen Fans süßer Fabel-Ponys auf ihre Kosten: Dann wird der International Unicorn Day (Internationaler Tag des Einhorns) zelebriert. Auf Facebook hat ein User namens Martin Benni Rothschild im Jahr 2015 dazu aufgerufen, diese seltene und bedrohte Spezies gemeinsam zu feiern. Über 270.000 Fans machten virtuell mit.

Und dann gibt es noch den Weltknuddeltag (21. Januar), den Welttag des Purzelbaums (27. Mai), den Teddybär-Tag (9. September) – und noch unzählige weitere über das Jahr verteilt. Und wenn ein solcher Aktionstag die Menschen dazu animiert, nett zu seinen Mitmenschen oder dem Chef zu sein oder sich ein bisschen mit seinen Teddys oder Socken zu beschäftigen, warum nicht.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!