Diamond League: Hussong bricht ein

·Lesedauer: 1 Min.
Diamond League: Hussong bricht ein
Diamond League: Hussong bricht ein

Speerwurf-Europameisterin Christin Hussong (Zweibrücken) befindet sich zwei Wochen vor ihrem Abflug zu den Sommerspielen in Tokio noch nicht in Olympiaform.

Die 27-Jährige kam beim Diamond-League-Meeting in Monaco am Freitagabend auf den dritten Platz. Nachdem sie mit 61,65 m nach fünf Durchgängen noch Zweite war, belegte sie im entscheidenden Durchgang der Top 3 mit 57,73 m den letzten Platz.

Hussongs Saison-Bestmarke liegt seit dem 30. Mai bei 69,19 m. (NEWS: Alles zu den Olympischen Spielen)

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben| ANZEIGE

Der Sieg ging an die tschechische Weltrekordlerin Barbora Spotakova. Die zweimalige Olympiasiegerin erzielte mit 63,08 m die Bestweite im sechsten Durchgang und verwies die Jahresweltbeste Maria Andrejczyk (58,01) auf Platz zwei.

Die Polin hatte zuvor mit 63,63 m die Tages-Bestweite vorgelegt.

Monaco ist die sechste und damit vorletzte Station der Diamond League vor Olympia. Am kommenden Dienstag (13. Juli) trifft sich die Leichtathletik-Elite noch im englischen Gateshead.

Insgesamt sind zwölf Meetings angesetzt, den Schlusspunkt setzt Zürich am 8. und 9. September.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.