Dialog Semiconductor in Gesprächen mit US-Firma Synaptics – jetzt einsteigen?

Markus Horntrich
1 / 1
Dialog Semiconductor in Gesprächen mit US-Firma Synaptics – jetzt einsteigen?

Der Chiphersteller Dialog Semiconductor führt laut Kreisen Gespräche mit dem US-Spezialisten Synaptics über eine Fusion. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Synaptics, ein Touchscreen-Hersteller aus San Jose, wird an der Börse mit rund 1,6 Milliarden Dollar, bewertet, während Dialog auf etwas weniger kommt. Vertreter der Unternehmen lehnten eine Stellungnahme ab. Dem Sender CNBC zufolge hat Synaptics eine Offerte in Höhe von 59 US-Dollar im März abgelehnt.

Am Markt sorgten die Spekulationen für deutliche Kursbewegungen: Dialog wird heute mit einem Aufschlag von vier Prozent gehandelt. Angesichts der absehbaren Umsatzausfälle mit dem Großkunden Apple sehen Investoren Nachrichten zu einer möglichen Neuausrichtung positiv. Die Abhängigkeit von Apple würde bei einem Merger von derzeit 77 Prozent bei Dialog auf 38 Prozent reduziert. Für Synaptics spreche eine solide Cash-Position von zuletzt rund 250 Millionen US-Dollar. Allerdings hapert es bei Synaptics bei der Profitabilität, was sich auch im halbierten Aktienkurs seit dem Synaptics-Hoch im Juni 2015 widerspiegelt.

Mehr dazu hier:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/dialog-seminconductor-in-fusionsgespraechen-mit-synaptics-15631179.html

Jetzt noch aufspringen?

Grundsätzlich wäre eine Fusion positiv zu sehen, da Dialog damit die Abhängigkeit von Apple reduzieren würde. Unsicherheiten bestehen dennoch, zudem ist Synaptics kein wirkliches Schnäppchen. Wer Dialog-Aktien besitzt, sollte dabeibleiben, ein Kauf drängt sich aktuell jedoch nicht auf.