Diallo soll Dortmunds Rekord-Verpflichtung werden

Abdou Diallo wäre der teuerste Neuzugang des BVB in diesem Sommer

Der Wechselpoker um Abdou Diallo steht offenbar vor dem Abschluss.

Wie die französische Sportzeitung L'Equipe berichtet, hat sich der Innenverteidiger des FSV Mainz 05 für einen Wechsel zu Borussia Dortmund entschieden.

Dafür muss der BVB aber tief in die Tasche greifen. Wie Der Westen berichtet, forderten die Mainzer zuletzt über 25 Millionen Euro Ablöse. Die bisherige Rekordverpflichtung in der Abwehr ist Manuel Akanji, der im Winter für 18 Millionen Euro vom FC Basel kam.

Schröder bestätigt "gute Gespräche" mit BVB

"Diallo wird nicht beim Trainingsstart dabei sein, wir sind in guten Gesprächen mit Borussia Dortmund - perfekt ist der Transfer aber noch nicht", sagte Mainz-Manager Rouven Schröder der Bild.

Auch Olympique Lyon warb zuletzt intensiv um die Dienste des 22-Jährigen, aber nach Treffen mit den Trainern beider Mannschaft gab Diallo dem BVB den Vorzug.

Für Mainz wäre der Diallo-Deal ein überaus lohnendes Geschäft. Bei seiner Verpflichtung bis 2022 vor Jahresfrist vom französischen Erstligisten AS Monaco überwiesen die Hessen lediglich fünf Millionen Euro Ablöse ins Fürstentum.

In Dortmund würde Diallo der bislang kostspieligste Neuzugang für die neue Saison sein. Zuvor hatte der BVB 20 Millionen Euro für Thomas Delaney an Werder Bremen und fünf Millionen Euro für Marius Wolf an Eintracht Frankfurt gezahlt. Ablösefrei kommen Torwart Marwin Hitz vom FC Augsburg und Eric Oelschlägel aus Bremen zu den Schwarz-Gelben.