DHL-Erpresser will Bitcoin-Millionen

Der Erpresser des Lieferdienstes DHL fordert von dem Unternehmen 10 Millionen Euro. Das meldet die „Bild“-Zeitung. Demzufolge verlangt der Täter, die Summe in der Digitalwährung Bitcoin auszuzahlen. Der Kurs der Währung befindet sich seit Wochen auf Höhenflug, an diesem Donnerstagmorgen wurde erstmals die 14.000 Dollar-Marke geknackt.

Am Freitag vergangener Woche war in der Nähe des Potsdamer Weihnachtsmarktes ein mit Nägeln und einem Böller gefülltes Päckchen entdeckt worden. Nach Angaben der Polizei hätte der Sprengsatz schwerste Verletzungen anrichten können. Das Paket wurde von Spezialisten unschädlich gemacht.