DHL: Das ändert sich beim Paketversand

Sandra Alter
·Freiberufliche Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Mit dem neuen Jahr gibt es bei DHL Neuerungen beim Versand von Päckchen. Der Dienst streicht eine Möglichkeit der Frankierung.

DHL Logo auf Transporter   (Photo by Bildquelle/ullstein bild via Getty Images)
(Bild: Getty Images)

Neues Jahr, neue Regeln – das gilt auch bei der Deutschen Post. Die hat für Ihren Paket- und Brief-Express-Dienst DHL einen neuen Leistungskatalog für 2021 herausgegeben. In der 116-seitigen Informationsbroschüre finden sich einige Neuerungen, darunter auch eine grundlegende Änderung beim Versand von Päckchen.

Betroffen sind Päckchen S und M

Demnach ist es nicht mehr zulässig, Päckchen mit Briefmarken zu frankieren. Die Varianten Päckchen S und Päckchen M können nur noch mit Versandmarken aus dem Internet oder direkt in der Filiale frankiert werden. Günstiger ist die Versandmarke aus dem Onlineshop jedoch nicht. Die Päckchen kosten sowohl im Internet als auch in der Filiale jeweils 3,79 Euro, beziehungsweise 4,50 Euro.

Beim Versand von Paketen versenden Kunden mit der Online-Variante meist günstiger. So bietet DHL etwa ein Paket bis 2 Kilogramm (Maße bis 60 x 30 x 15 cm) für 4,99 Euro nur online an. Für ein Paket bis 5 Kilogramm (Maße bis 120 x 60 x 60) kostet die Internet-Frankierung 5,99 Euro, der Filialpreis beträgt 7,49 Euro. Und beim Paket bis 10 Kilogramm (Maße bis 120 x 60 x 60) sparen Kunden einen Euro mit der Marke aus dem Internet und zahlen 8,49 Euro.

Übergangsfrist bis Ende Juli

Wer noch Briefmarken mit den Portowerten 3,79 Euro oder 4,50 Euro zu Hause hat, kann die aber noch eine Weile benutzen. “Bereits gekaufte Briefmarken mit den Portowerten 3,79 EUR oder 4,50 EUR können Sie für Päckchen noch bis zum 30.06.2021 verwenden”, teilt DHL über seinen Twitter-Account mit.

Porto per App: So funktioniert die "Mobile Briefmarke"

Die Übergangsfrist gelte aber nur für in Deutschland versendete Päckchen der Größen S und M. Wer ein Päckchen innerhalb der EU für 9 Euro versenden will oder außerhalb der EU für 16 Euro, darf bereits gekaufte Briefmarken im Wert von 3,79 Euro oder 4,50 Euro nicht dafür verwenden. Denn: “Stückelungen sind nicht zulässig”, so DHL. Auch für Pakete ist eine Frankierung mit Briefmarken nicht mehr zulässig.

Den kompletten Katalog Leistungen und Preise der Deutschen Post DHL finden Sie hier.

VIDEO: DHL-Pakete verschicken: Jetzt auch in Bussen möglich