DHB-Frauen: Der Fahrplan zur Heim-WM

Der Countdown läuft: Am 1. Dezember 2017 startet die Handball-WM der Frauen in Deutschland. Und bis dahin wollen die deutschen Damen fit sein für den Medaillenkampf der Heim-WM.

Ab Freitag begibt sich das Team von Bundestrainer Michael Biegler in ein Trainingslager in Leverkusen. Nachdem in den vergangenen Tagen im Camp in Rotenburg an der Fulda vor allem taktische Dinge auf dem Plan standen, soll es nun um die Athletik gehen.

28 Spielerinnen hat Biegler im Trainingslager mit dabei, am Tag vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen Kamerun (1. Dezember ab 18.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) wird der Coach den Kader auf 20 Spielerinnen reduzieren. Dabei werden 16 Spielerinnen offiziell gemeldet, vier fungieren als Ersatzkräfte.

"Wenn wir austauschen müssten, aus Verletzungsgründen oder taktischen Erwägungen, würden wir die Ersatzspielerinnen ja aus einem anderen Trainingsprozess abholen. Wenn ich die nach Hause schicken und nur mit 16 Spielerinnen ins Turnier gehen würde, käme eine Ersatzspielerin aus der Pausen- oder Vorbereitungsphase im Verein. Deshalb verbleiben die lieber bei uns", erklärte Biegler.

Zwei Testspiele vor Kader-Bekanntgabe

Vor der endgültigen Kaderentscheidung stehen am 24. und 25. November noch zwei Testspiele an.

Zunächst treten die DHB-Ladies in der Slowakei an, tags darauf geht es in Dresden gegen Island (25. November ab 17 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).