Werbung

DHB findet Nachwuchs-Nachfolger für Fuhr

DHB findet Nachwuchs-Nachfolger für Fuhr
DHB findet Nachwuchs-Nachfolger für Fuhr

Christopher Nordmeyer wird künftig die Nachwuchsmannschaft der weiblichen U19/20 des DHB trainieren. Er tritt dabei die Nachfolge von Andre Fuhr an.

Das teilte der Verband am Donnerstag mit. Fuhr hatte beim DHB im September seinen Rückzug erklärt, nachdem er bei Borussia Dortmund freigestellt worden war.

Fuhrs Nachfolger Nordmeyer ist eng mit der TSV Hannover-Burgdorf verbunden. 2006 stieg der mittlerweile 55-Jährige mit den Recken in die zweite Liga auf, nach dem Bundesliga-Aufstieg 2009 beendete er mit 41 Jahren seine Spielerkarriere. 2013 führte Nordmeyer die Männer der TSV dann als Trainer in den Europapokal.

Nun soll er die Jahrgänge 2004/05 bei der anstehenden U19-Europameisterschaft in Rumänien im kommenden Juli betreuen. „Diese Aufgabe ist ein sehr schöner Weg zurück zum Frauenhandball“, sagte Nordmeyer, der neben seiner aktiven Karriere von 1993 bis 2004 die Frauen des SV Wacker Osterwald von der Oberliga bis in die 2. Liga geführt hatte: „Ich freue mich auf den gemeinsamen Weg mit den talentierten Spielerinnen dieser Altersklasse und die Zusammenarbeit mit den Vereinen.“