DFB-Team: Ulreich: DFB-Torhüter "muss regelmäßig spielen"

Bayern Münchens Sven Ulreich hat sich nach dem 3:1-Sieg gegen Hannover 96 dazu geäußert, dass er zuletzt als Kandidat für die deutsche Nationalmannschaft gehandelt wurde. Für den Posten des Ersatzkeepers hinter Manuel Neuer hält er andere für geeigneter.

Bayern Münchens Sven Ulreich hat sich nach dem 3:1-Sieg gegen Hannover 96 dazu geäußert, dass er zuletzt als Kandidat für die deutsche Nationalmannschaft gehandelt wurde. Für den Posten des Ersatzkeepers hinter Manuel Neuer hält er andere für geeigneter.

"Darauf werde ich in den letzten Tagen häufig angesprochen. Das ehrt mich natürlich", sagte Ulreich in der Mixed Zone der Münchner Allianz Arena. Allerdings habe Deutschland "so viele gute deutsche Torhüter, die jetzt schon über Jahre auf hohem Niveau spielen, die hinter Manuel Neuer, Marc-Andre ter Stegen und Kevin Trapp sind."

Er selbst dagegen werde im nächsten Jahr beim FC Bayern "wieder von Manuel abgelöst und gehe wieder auf die Bank. Und ich glaube, der zweite Torwart bei der Nationalmannschaft muss schon regelmäßig spielen."

Ulreich stabilisierte sich zuletzt nach einigen Patzern im Herbst. Deswegen hatten verschiedene Medien den Neuer-Stellvertreter für die Nationalmannschaft ins Gespräch gebracht.

Gegen Hannover hielt er unter anderem einen Foulelfmeter von Niclas Füllkrug.

Mehr bei SPOX: Zorc: "Wollen mit Bosz den Turnaround schaffen" | Bayern-Generalprobe verbockt: PSG verliert | Bayern erzwingt Sieg gegen Hannover