DFB-Team: U17 nach Arbeitssieg im WM-Achtelfinale

Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat bei der Weltmeisterschaft in Indien mit viel Mühe das Achtelfinale erreicht. Das Team von DFB-Trainer Christian Wück besiegte die Auswahl Guineas 3:1 (1:1) und beendete die Gruppenphase hinter Iran auf Platz zwei. Nächster Gegner ist Kolumbien am Montag (13.30 Uhr) in Neu-Delhi.

Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat bei der Weltmeisterschaft in Indien mit viel Mühe das Achtelfinale erreicht. Das Team von DFB-Trainer Christian Wück besiegte die Auswahl Guineas 3:1 (1:1) und beendete die Gruppenphase hinter Iran auf Platz zwei. Nächster Gegner ist Kolumbien am Montag (13.30 Uhr) in Neu-Delhi.

Stürmer Jann-Fiete Arp vom Hamburger SV brachte Deutschland im südindischen Kochi in Führung (8.) und bereitete das 2:1 durch den Leipziger Nikolas-Gerrit Kühn (62.) vor. Ibrahima Sory Soumah hatte im ersten Durchgang für die Afrikaner ausgeglichen (26.). Für den Endstand sorgte der Frankfurter Sahverdi Cetin per verwandelten Foulelfmeter (90.+2).

Insgesamt tat sich Deutschland vor dem erlösenden 3:1 sehr schwer, ein weiterer Treffer Guineas wäre nicht unverdient gewesen.

Nach dem 2:1-Auftaktsieg gegen Costa Rica war die DFB-Auswahl am Dienstag 0:4 von Iran deklassiert worden.

Mehr bei SPOX: U17-WM: DFB-Junioren buchen Achtelfinalticket | Leipzig-Stürmer Werner in Dortmund dabei - Orban verlängert | Van Bommel: "Robben verdient Abschied"