DFB-Team: Matthäus nimmt Werner in Schutz: "Gewinn für den deutschen Fußball"

Lothar Matthäus hat sich nach dem Confed-Cup-Sieg der DFB-Elf in Russland hinter Torschützenkönig Timo Werner gestellt. "Ich habe mich vor dem Turnier immer geärgert, dass die deutschen Fans gegen Timo Werner sind: Er hat sich nicht fallen lassen gegen Mexiko, als er den Stoß von hinten bekommen hat", sagte Matthäus im Exklusiv-Interview mit Sky Sport News HD nach dem Endspiel.

Lothar Matthäus hat sich nach dem Confed-Cup-Sieg der DFB-Elf in Russland hinter Torschützenkönig Timo Werner gestellt. "Ich habe mich vor dem Turnier immer geärgert, dass die deutschen Fans gegen Timo Werner sind: Er hat sich nicht fallen lassen gegen Mexiko, als er den Stoß von hinten bekommen hat", sagte Matthäus im Exklusiv-Interview mit Sky Sport News HD nach dem Endspiel.

"Beim Finale hat er sich auch nicht beschwert, dass der Gegner keine Rote Karte bekommen hat, als er den Ellenbogen ins Gesicht bekam. Timo hat einen Fehler gemacht vor einem halben Jahr, aber lasst ihn doch in Frieden. Er ist ein Gewinn für den deutschen Fußball und die deutsche Nationalmannschaft", ergänzte Matthäus.

Der Stürmer von RB Leipzig kämpft nach seiner Schwalbe im vergangenen Dezember im Bundesliga-Spiel gegen Schalke 04 immer wieder mit Anfeindungen der Fans.

Darüber hinaus ist das Perspektivteam der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für Matthäus bei der WM-Generalprobe "der verdiente Sieger. Wir sollten glücklich sein, dass Jogi Löw die Möglichkeit hatte, seinen Kader breiter aufzustellen und qualitativ neue Erkenntnisse zu gewinnen. Das kann nur im Sinne des deutschen Fußballs sein."

Mehr bei SPOX: Die Erkenntnisse des Confed-Cup-Sieges | Alle Infos zur WM-Generalprobe in Russland | Draxler bester Spieler - Werner bester Schütze