DFB-Team: Hoeneß vs. Özil: "Seit Jahren Dreck gespielt"

Präsident Uli Hoeneß vom FC Bayern München hat sich wohlwollend über den Rücktritt von Mesut Özil aus der deutschen Nationalmannschaft geäußert. Der langjährige DFB-Spieler hatte am Sonntag verkündet, nicht mehr für Deutschland spielen zu wollen.

Präsident Uli Hoeneß vom FC Bayern München hat sich wohlwollend über den Rücktritt von Mesut Özil aus der deutschen Nationalmannschaft geäußert. Der langjährige DFB-Spieler hatte am Sonntag verkündet, nicht mehr für Deutschland spielen zu wollen.

"Ich bin froh, dass der Spuk vorbei ist. Der hat seit Jahren einen Dreck gespielt. Den letzten Zweikampf hat er vor der WM 2014 gewonnen. Und jetzt versteckt er sich und seine Mist-Leistung hinter diesem Foto", sagte Hoeneß gegenüber Bild und SportBild.

"Seine 35 Millionen Follower-Boys - die es natürlich in der wirklichen Welt nicht gibt - kümmern sich darum, dass Özil überragend gespielt hat, wenn er einen Querpass an den Mann bringt", erklärte Hoeneß. Sportlich hätte Özil "seit Jahren nichts in der Nationalmannschaft verloren".

Sechs Mal spielte der der FC Bayern seit Özil beim FC Arsenal unter Vertrag steht in der Champions League gegen die Gunners. "Immer, wenn wir gegen Arsenal gespielt haben, haben wir über ihn gespielt, weil wir wussten, das ist die Schwachstelle", erinnert sich Hoeneß.

Die Champions-League-Partie zwischen Arsenal und Bayern mit Mesut Özil

Datum Begegnung Runde Ergebnis
7. März 2017 FC Arsenal - FC Bayern München Achtelfinale 1:5
15. Februar 2017 FC Bayern München - FC Arsenal Achtelfinale 5:1
4. November 2015 FC Bayern München - FC Arsenal Gruppenphase 5:1
20. Oktober 2015 FC Arsenal - FC Bayern München Gruppenphase 2:0
11. März 2014 FC Bayern München - FC Arsenal Achtelfinale 1:1
19. Februar 2014 FC Arsenal - FC Bayern München Achtelfinale 0:2

Mehr bei SPOX: Erdogan, Grindel-Kritik, Rücktritt: Özil im Wortlaut | Özil tritt aus Nationalelf zurück und attackiert Grindel scharf | "Rechte Propaganda!" Özil holt zum Rundumschlag aus