DFB-Team greift gegen Norwegen nach WM-Ticket

Jaochim Löw steht mit dem deutschen Team vor der Qualifikation für die WM

Die deutsche Nationalmannschaft steht kurz vor dem Ziel.

Gegen Norwegen kann das Team von Bundestrainer Joachim Löw die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland vorzeitig perfekt machen. 

Bei insgesamt noch drei ausstehenden Spielen liegt die DFB-Elf mit fünf Punkten Vorsprung vor Nordirland an der Spitze der Gruppe C. Vor dem Norwegen-Spiel am Montag in Stuttgart (20.45 Uhr im LIVETICKER) plant Löw gleich mehrere Umstellungen. 

"Es wird auf jeden Fall zwei, drei Wechsel geben", sagte Löw am Sonntag. Er verriet, dass der in Prag gegen Tschechien (2:1) eingewechselte Confed-Cup-Kapitän Julian Draxler in der Mercedes-Benz Arena von Beginn an auflaufen werde, "weil er im Training einen sehr guten Eindruck gemacht hat". 

Ter Stegen bleibt erster Neuer-Vertreter

Marc-Andre ter Stegen wird dagegen seinen Platz im deutschen Tor behalten und erneut Kapitän Manuel Neuer vertreten.

Darüber hinaus gebe es "zwei, drei Fragezeichen", berichtete Löw. Ob der in Prag wegen einer Kniereizung fehlende Sami Khedira spielen kann, ist laut Löw offen. "Mir geht es wieder gut, ich hoffe und denke, dass das Knie wieder erholt ist", sagte Khedira, der am Abend beim Abschlusstraining einen weiteren Belastungstest absolvieren sollte.

Unabhängig vom Personal betonte Löw: "Mir ist es relativ wurscht, wer auf welcher Position ist, aber die Positionen müssen besetzt sein!" Das sei in Prag nicht immer der Fall gewesen. "Flexibilität ja, aber die Mannschaft muss erkennen, welche Räume sind offen, welche muss ich besetzen. In Tschechien haben wir das schlecht gemacht, das können wir besser."

SPORT1 begleitet das Spiel um 20.45 Uhr im LIVETICKER und berichtet auf SPORT1.de und in der SPORT1 App