DFB-Team: Götze will keinen Bonus bei WM-Nominierung

Mario Götze will von Joachim Löw keinen Bonus bei der Nominierung für die WM in Russland. Sein Anspruch sei es, den Bundestrainer davon zu überzeugen, dass er sich auf ihn verlassen könne, und er ihn als einen sehr guten Spieler ansehe.

Das sagte Götze im Interview mit der Welt am Sonntag: "Ich möchte aber keinen Bonus, weil ich 2014 das Tor im Finale geschossen habe. Das ist nicht mein Anspruch und auch nicht der der Nationalmannschaft."

Götze hatte nach seiner Stoffwechselerkrankung am vergangenen Dienstag beim 2:2 im Länderspiel-Klassiker gegen Frankreich sein Comeback in der DFB-Auswahl gefeiert. Den Ausgleich von Lars Stindl in der Nachspielzeit bereitete der Dortmunder vor.

"Es ist immer ein überragendes Erlebnis, dabei zu sein. Aber dafür muss die Leistung stimmen, und ich denke, Jogi Löw hat mir keinen Almosen gegeben, als er mich berief, sondern weiß, was er an mir hat", sagte der 25-Jährige.

Mehr bei SPOX: Das Länderspieljahr 2017: Löw hat jede Menge Optionen | Grindel fordert mehr Kontrollen für russische Nationalspieler | Auslosung in Moskau: Lineker leitet Zeremonie