DFB-Team: Deutschland wird Weltmeister gegen Argentinien: So lief das WM-Finale 2014

Nach 24 Jahren war es endlich wieder soweit: Durch ein Tor von Mario Götze gewann Deutschland das WM-Finale 2014 gegen Argentinien mit 1:0 nach Verlängerung und durfte zum vierten Mal in der Geschichte den goldenen Pokal mit nach Hause nehmen. SPOX zeigt den Weg des DFB-Teams ins Endspiel und die Geschichte des Spiels.

Nach 24 Jahren war es endlich wieder soweit: Durch ein Tor von Mario Götze gewann Deutschland das WM-Finale 2014 gegen Argentinien mit 1:0 nach Verlängerung und durfte zum vierten Mal in der Geschichte den goldenen Pokal mit nach Hause nehmen. SPOX zeigt den Weg des DFB-Teams ins Endspiel und die Geschichte des Spiels.

Nach dem fulminanten 7:1-Erfolg gegen Brasilien im Halbfinale wartete im Endspiel der nächste südamerikanische Kracher: Argentinien. Das Team um Superstar Lionel Messi zitterte sich im Elfmeterschießen gegen die Niederlande ins Finale. Dennoch war im Vorfeld der Partie kein Favorit auszumachen.

WM-Finale 2014: Christoph Kramer muss ausgewechselt werden

Dass Bundestrainer Joachim Löw nicht derselben Elf wie gegen die Selecao vertrauen konnte, lag am kurzfristigen Ausfall von Sami Khedira (Wadenprobleme). Für ihn sprang der Gladbacher Christoph Kramer ein.

Dieser musste allerdings in der 32. Minute wieder vom Platz, da er die Schulter von Garay ins Gesicht bekam und in der Folge benommen über das Feld lief. Nach dem Spiel war klar: Der Mittelfeldspieler erinnerte sich nur an wenige Momente des Endspiels.

Es entwickelte sich eine an Spannung kaum zu überbietende Partie. Über die meiste Zeit des Spiels war es sehr ausgeglichen, Argentinien kam durch einen Fehler von Toni Kroos zur ersten Großchance. Doch Gonzalo Higuain schloss zu überhastet ab und traf das Tor nicht.

Auf der Gegenseite köpfte Benedikt Höwedes den Ball nach einer Ecke an den Pfosten. Ab Mitte der zweiten Hälfte reduzierten beide Teams das Risiko, wodurch nach 90 Minuten ein torloses Unentschieden auf der Ergebnistafel stand. Verlängerung.

Deutschland - Argentinien: Die Aufstellungen

  • Deutschland: Neuer - Lahm, Boateng, Hummels, Höwedes - Kramer (32. Schürrle), Schweinsteiger - Müller, Kroos, Özil (120. Mertesacker) - Klose (88. Götze).
  • Argentinien: Romero - Zabaleta, Demichelis, Garay, Rojo - Mascherano, Bilgia - Perez (86. Gago), Lavezzi (46. Agüero) - Messi, Higuain (78. Palacio).

Deutschlands Weg ins WM-Finale

Runde Gegner Ergebnis
Gruppe G Portugal 4:0
Gruppe G Ghana 2:2
Gruppe G USA 1:0
Achtelfinale Algerien 2:1 n.V.
Viertelfinale Frankreich 1:0
Halbfinale Brasilien 7:1

Mario Götze schießt Deutschland zum WM-Titel

Bereits früh kamen beide Teams zu Chancen. Während Schürrle aus acht Metern direkt in die Arme von Schlussmann Romero schoss, verhinderte ein technischer Fehler von Palacio die Führung für die Gauchos. Mittelfeld-Motor Bastian Schweinsteiger musste in der Verlängerung viel einstecken. Aber selbst eine Platzwunde hielt ihn nicht auf.

Vielleicht war es der Kampfgeist des damaligen Münchners, der alle Kräfte für eine entscheidende Aktion mobilisierte. Schürrle lief in der 113. Minute auf der linken Seite in Richtung Torauslinie und flankte den Ball ins Zentrum. Dort stand Mario Götze völlig frei, nahm den Ball mit der Brust an und beförderte ihn per Volleyschuss ins lange Eck. 1:0! Der Jubel kannte keine Grenzen.

In den letzten Minuten warfen die Argentinier alles nach vorne, doch das Abwehrbollwerk inklusive Torwart Manuel Neuer hielt auch den letzten wütenden Angriffe von Messi und Co. stand. So wurde erstmals eine europäische Mannschaft auf südamerikanischem Boden Weltmeister und Deutschland durfte sich über den vierten Stern auf dem Trikot freuen.

Alle Weltmeister im Überblick

Jahr Austragungsort Weltmeister
1930 Uruguay Uruguay
1934 Italien Italien
1938 Frankreich Italien
1950 Brasilien Uruguay
1954 Schweiz Deutschland
1958 Schweden Brasilien
1962 Chile Brasilien
1966 England England
1970 Mexiko Brasilien
1974 Deutschland Deutschland
1978 Argentinien Argentinien
1982 Spanien Italien
1986 Mexiko Argentinien
1990 Italien Deutschland
1994 USA Brasilien
1998 Frankreich Frankreich
2002 Japan und Südkorea Brasilien
2006 Deutschland Italien
2010 Südafrika Spanien
2014 Brasilien Deutschland

Mehr bei SPOX: WM-Hymne 2018: Jason Derulo singt den Song zur Weltmeisterschaft | Captain Tsubasa: Neue Folgen der Kultserie zur WM 2018 | Ilkay Gündogan sicher: Brasilien viel stärker als 2014