DFB-Team: Bundestrainer Joachim Löw stärkt Mario Götze den Rücken

Bundestrainer Joachim Löw hat sich am Rande des Confed Cups zu seiner Haltung gegenüber Mario Götze vom BVB geäußert und ihm dabei deutlich den Rücken gestärkt.

Bundestrainer Joachim Löw hat sich am Rande des Confed Cups zu seiner Haltung gegenüber Mario Götze vom BVB geäußert und ihm dabei deutlich den Rücken gestärkt.

"Ich habe zuletzt einige Male Kontakt zu Mario gehabt und einen guten Eindruck gewonnen, er ist positiv und optimistisch" sagte er im Interview mit der WAZ. "Ich hoffe, dass er bald wieder ins Training einsteigt. Für mich ist er ein außergewöhnlicher Fußballer. Wenn er seine Qualität umsetzen kann, ist er für mich ein Spieler, den ich nicht so einfach fallen lasse."

Der Weltmeister, der zuletzt wegen einer Stoffwechselerkrankung monatelang ausfiel, gehört für ihn zu denjenigen Spielern, die einen gewissen Bonus besitzen.

WM-Sieger haben Kredit

"Bei Null geht es nicht los", antwortete er auf die Frage, ob die Helden von 2014 einen gewissen Kredit bei ihm haben. Aber auch Mario Götze? "Ja, er gehört auch dazu."

Der 25-Jährige hat sein letztes Pflichtspiel für Borussia Dortmund am 4. Februar bestritten. Es wird davon ausgegangen, dass er bald wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann.

Mehr bei SPOX: Löw lobt neue Transferpolitik des FC Bayern | Offener Brief: Confed-Cup-Kapitän Draxler dankt Russland | Alle Infos zum Finale zwischen Deutschland und Chile