BVB muss im Pokal improvisieren - Reus draußen

SPORT1
·Lesedauer: 3 Min.

Der BVB wartet seit 2017 auf einen Titelgewinn, klammert man den Superpokal-Sieg von 2020 einmal aus.

Es ist also fast vier Jahre her, dass der BVB unter Trainer Thomas Tuchel den umjubelten Triumph im DFB-Pokal feiern konnte. Weil der Zug in der Bundesliga abgefahren scheint und man in der Champions League zumindest nicht zu den Topfavoriten gehört, ist der Pokal auch in diesem Jahr wieder die beste Chance auf einen Titel für die Schwarz-Gelben (DFB-Pokal: Ergebnisse und Spielplan).

Im Achtelfinale steht die Mannschaft von Trainer Erdin Terzic dem Zweitligisten SC Paderborn gegenüber. Auf dem Papier ein schlagbarer Gegner - doch die Borussia tat sich in der laufenden Spielzeit bekanntlich vor allem gegen die vermeintlich "kleinen" Gegner schwer.

BVB ohne Hummels - Reus auf der Bank

So unterlag Dortmund in der Bundesliga zum Beispiel schon dem FC Augsburg und dem 1. FC Köln. Immerhin: Nach zwei Niederlagen in Folge gab es im Rückspiel gegen den FCA diesmal einen Sieg. Übrigens: Die Aussetzer gegen die Underdogs der Bundesliga verfolgen den BVB schon länger. Im November 2019 machte sich das auch der kommende Gegner SC Paderborn zunutze, als er bei einem denkwürdigen Spiel in Dortmund ein 3:3 holte (nach einer 3:0-Führung).

SPORT1 zeigt im DFB-Pokal-Achtelfinale das Duell VfL Wolfsburg - Schalke 04 am 3. Februar ab 17.30 Uhr LIVE im TV und im STREAM - mit ausführlichen Vor- und Nachberichten und "Mixed Zone – Die Volkswagen Tailgate Tour Live"

Der BVB muss allerdings kurzfristig auf Abwehrchef Mats Hummels verzichten. Der 32-Jährige fehlt wegen Knieproblemen. Manuel Akanji ist der einzige nominelle Innenverteidiger in der Startelf. Ohnehin fehlt Stammtorwart Roman Bürki (Schulterverletzung), im Tor steht erneut Marwin Hitz. Kapitän Marco Reus sitzt wie Europameister Raphael Guerreiro zunächst auf der Bank.

Aufstellungen Borussia Dortmund - SC Paderborn

Dortmund: Hitz - Piszczek, Akanji, Can - Morey, Delaney, Bellingham, Schulz - Sancho, Brandt - Haaland
Paderborn: Zingerle - Ananou, Hünemeier, Schonlau, Collins - Schallenberg, Thalhammer - Führich, Srbeny, Antwi-Adjei - Michel

Im bisher letzten Pflichtspiel-Duell hatte Dortmund das Kräfteverhältnis allerdings wieder gerade gerückt und Paderborn mit 6:1 besiegt.

DFB-Pokal: Wirft Paderborn mit dem BVB wieder einen Bundesliga-Klub raus?

Der SC war in der Folge auch abgestiegen und findet sich derzeit im Mittelfeld der 2. Liga wieder. Die Formkurve ist dabei ein ständiges Auf- und Ab. Zuletzt setzte es eine Niederlage, zwei Remis und zwei Siege. Im Pokal kommt Paderborn es schon zum zweiten Mal in Folge mit einem Kontrahenten aus der Bundesliga zu tun.

In der zweiten Runde setzte sich die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart mit 3:2 gegen Union Berlin durch. Auch damals musste Paderborn auswärts antreten. Dortmund musste bisher im Pokal den MSV Duisburg und Eintracht Braunschweig ausschalten.

DFB-Pokal: Werder Bremen trifft auf Greuther Fürth

Im zweiten Spiel des Pokal-Dienstags stehen sich der SV Werder Bremen und die SpVgg Greuther Fürth in einem weiteren Duell Bundesliga vs. 2. Liga gegenüber (DFB-Pokal: Werder Bremen - SpVgg Greuther Fürth um 20.45 Uhr im LIVETICKER).

Bremen ist auf dem Papier favorisiert und hat zudem Heimvorteil. Doch die Spielvereinigung ist gut in Form und seit vier Spielen ungeschlagen. Zuletzt konnte Fürth zwei Siege einfahren und kämpft auch nach 19. Spieltagen noch um den Aufstieg mit.

Und im Pokal warfen auch die Fürther bereits einen Bundesligisten raus. In Runde zwei zwangen die Grün-Weißen die TSG Hoffenheim im Elfmeterschießen in die Knie. Bremen setzt sich bisher gegen Carl-Zeiss Jena und Hannover 96 durch.

Wo wird Dortmund gegen Paderborn LIVE im TV & Stream übertragen?

TV: Sky/ARD
Livestream: Sky/sportschau.de

So können Sie den DFB-Pokal-Dienstag LIVE im Ticker verfolgen:

Liveticker: Borussia Dortmund - SC Paderborn im Ticker auf SPORT1.de und in der SPORT1 App
Liveticker: Werder Bremen - SpVgg Greuther Fürth auf SPORT1.de und in der SPORT1 App
Liveticker: Die Pokal-Spiele am Dienstag in der Konferenz auf SPORT1.de und in der SPORT1 App