DFB-Pokal in Jena: Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

DFB-Pokal in Jena: Polizei hat Ermittlungen aufgenommen
DFB-Pokal in Jena: Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Die Landespolizeiinspektion Jena hat nach den Vorkommnissen im DFB-Pokalspiel zwischen Carl Zeiss und dem Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg (0:1) am Samstag ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung eingeleitet. Das gab die Polizei auf SID-Anfrage bekannt.

Drei Wolfsburger Spieler waren auf dem Weg zum Mannschaftsbus auf dem Stadiongelände von Heimfans bedrängt und angefeindet worden. "Die im Zusammenhang mit diesem Vorfall öffentlich gemachten Videoaufnahmen werden gesichert, da diese als Beweismittel in Frage kommen", teilte die Polizei mit.

Am Sonntag hatte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) Ermittlungen durch seinen Kontrollausschuss angekündigt. "Wir werden die Vorgänge untersuchen", sagte der Ausschussvorsitzende Anton Nachreiner. Auch Jena kündigte auf seiner Homepage an, die Vorkommnisse zusammen mit dem Stadionbetreiber, der Polizei und den Ordnungsdiensten zu Beginn der kommende Woche auszuwerten, "um Täter zu ermitteln und mit dem Stellen von Strafanzeige und Aussprechen von Hausverboten weitere Schritte einzuleiten".

Wolfsburg hatte die Partie dank eines Last-Minute-Treffers von Omar Marmoush mit 1:0 gewonnen und damit die zweite Runde erreicht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.