DFB-Pokal: Hannover 96: Breitenreiter deutet Rotation gegen VfL Wolfsburg an

Hannover 96 wird im Pokal-Duell beim niedersächsischen Rivalen VfL Wolfsburg voraussichtlich einigen Stammkräften eine Auszeit gönnen. "Es besteht eine Chance auf Rotation", sagte 96-Trainer Andre Breitenreiter bei der Pressekonferenz vor der Zweitrunden-Partie im DFB-Pokal am Mittwoch (18.30 Uhr im LIVETICKER ).

Hannover 96 wird im Pokal-Duell beim niedersächsischen Rivalen VfL Wolfsburg voraussichtlich einigen Stammkräften eine Auszeit gönnen. "Es besteht eine Chance auf Rotation", sagte 96-Trainer Andre Breitenreiter bei der Pressekonferenz vor der Zweitrunden-Partie im DFB-Pokal am Mittwoch (18.30 Uhr im LIVETICKER).

Die Motivation des Aufsteigers, der in der Liga nach neun Spieltagen Platz fünf belegt, ist dennoch hoch. "Wer den Pokal in Berlin schon einmal hochgehalten hat, der weiß, welches Gefühl man da hat", sagte Breitenreiter, der beim bis dato einzigen Pokalsieg des Klubs 1992 als Spieler im Kader stand.

Seine Pflichtspiel-Premiere für Hannover feiert am Mittwoch Torhüter Michael Esser, der nach seiner Verpflichtung im Sommer (2,6 Millionen Euro von Darmstadt 98) erstmals für Stammkeeper Philipp Tschauner ran darf. "Wir sind davon überzeugt, dass er eine Top-Leistung bringt", sagte Breitenreiter.

Ob im Angriff Doppel-Torschütze Niclas Füllkrug, der beim 2:1 am Samstag beim FC Augsburg als Einwechselspieler beide 96-Treffer markierte, oder Rekordeinkauf Jonathas von Beginn an aufläuft oder beide spielen, ließ der Coach offen. "Nichts muss, alles kann", sagte Breitenreiter.

Mehr bei SPOX: Deutscher Bundesligist hat Sturm-Youngster im Visier | Joker Füllkrug dreht Rückstand für 96 | Zieht es Knoche nach Hannover?