DFB-PK: Nach Gespräch mit Merkel - das bedauert Kroos

·Lesedauer: 6 Min.
DFB-PK: Nach Gespräch mit Merkel - das bedauert Kroos
DFB-PK: Nach Gespräch mit Merkel - das bedauert Kroos

Nur noch vier Tage bis zum großen Showdown: Am kommenden Dienstag trifft die deutsche Nationalmannschaft in ihrem ersten EM-Spiel auf den Erzrivalen Frankreich. (Dienstag, 21 Uhr: Frankreich - Deutschland im LIVETICKER)

Bevor die Partie in der Münchner Allianz Arena steigt, bereitet sich das Team von Bundestrainer Joachim Löw im Trainingslager von Herzogenaurauch akribisch auf jede Eventualität vor.

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Am Tag des Eröffnungsspiels der Europameisterschaft (EM 2021: Italien - Türkei am Freitag ab 21 Uhr im LIVETICKER) sprachen Toni Kroos und Robin Koch über den Gegner, die Chancen und das Gespräch mit Angela Merkel.

SPORT1 zeigt die Pressekonferenz zum Nachlesen im TICKER.

+++ Kroos über Benzema +++

"Es hatte nie sportliche Gründe, warum er nicht dabei war. Ich kenne ihn sehr gut und weiß, wie gut seine Saison war. Deswegen ist es kein Wunder, dass er nominiert wurde. Für mich ist es immer wieder schön, mit ihm auf dem Platz zu stehen, jetzt auch mal gegen ihn. Aber ich habe Vertrauen in unsere Abwehrreihe."

+++ Kroos über Merkel +++

"Sie hat uns alles Gute gewünscht. Danach durften wir Fragen stellen. Ich habe auch eine Frage gestellt: Ob Fußball auch ein Thema unter Staatschefs ist. Da hat sie gesagt, dass man daran durchaus interessiert wäre und sich darüber austauscht."

+++ Kroos über Erwartungshaltung +++

"Ich finde, man muss es realistisch einschätzen. Wir sind nicht zwei Klassen besser als Framkreich. Und trotzdem werde ich nie ein Turnier beginnen mit der Erwartungshaltung: lass uns mal ein paar Punkte gewinnen. Wenn das mal so ist, komme ich nicht mehr. Ich habe die Erwartungshaltung, dass wir jedes einzelne Spiel gewinnen."

+++ Kroos über mentale Vorbereitung +++

"Einige Spieler sind schon Tage davor im Tunnel. Andere erst einen Tag vor, andere ein paar Stunden und andere erst mit dem Anpfiff. Vielleicht können Sie sich ja denken, wozu ich gehöre."

+++ Kroos über Kanté +++

"Er läuft, wird nie müde, stopft die Löcher. Ob er Weltfußballer wird, weiß ich nicht. Ich bin nicht so riesig an solchen Wahlen interessiert."

+++ Kroos über Frankreich und Gegner +++

"Wir müssen uns nicht verstecken vor Frankreich. Beide Kader sind sehr stark. Vor dem Turnier 2018 sind wir stärker gemacht worden, als wir wirklich waren. Jetzt ist es anders. Der stärkste Gegner ist jetzt erst mal die Gruppe für uns."

+++ Kroos über Kimmich +++

"Kimmich kann beide Postionen hervorragend spielen. Gündogan und ich sind nicht so ganz flexibel. Der Trainer muss schauen, wie die Zusammensetzung am besten funktioniert, gerade gegen die Mannschaft, die auf uns zukommt. Wir müssen direkt die besten Optionen finden, sonst ist das Turnier nicht lang."

+++ Kroos über Löw +++

"Du musst dich wohlfühlen mit den Entscheidungen. Das weiß der Bundestrainer. Er entscheidet, aber er holt sich trotzdem ein Gefühl aus der Mannschaft. Ihm ist wichtig, dass jeder weiß, was er zu tun hat."

+++ Kroos über Aufstellungen +++

"Ich bestätige hier keine Aufstellung. Es kommt immer darauf an, wie die Mannschaft zusammen funktioniert. Du kannst die defensivste Aufstellung haben; wenn die Abstände nicht passen, kanns du trotzdem Gegentore kassieren. Wenn du zu viel am Ball bist, kann man schnell ausgekontert werden. Wenn Mbappé ins Laufen kommt, ist es fast egal, wer gegen ihn verteidigt, dann wird es schwierig."

+++ Kroos über sein Spiel +++

"Ich habe mein Spiel nicht verändert. Ich versuche das Spiel zu lenken."

+++ Kroos über 2018 +++

"Das Schwere waren die Dinge, die uns seit 2018 begleiten. Ich habe das nie als Ausrede benutzt, dass es an den Nebengeräuschen gelegen haben könnte. Wir haben eine willige Mannschaft, die sich viele Gedanken über Fußball machen."

+++ Kroos über den Auftakt +++

"Wir freuen uns auf das erste Spiel. Wir arbeiten noch an Details, wir haben aber schon gut gearbeitet. Haben einige Schritte nach vorn gemacht. Die wichtigsten Dinge sollten am Dienstag funktionieren."

+++ Kroos über die Kanzlerin +++

"Ich bin immer beeindruckt von der Kanzlerin. Wir hatten schon ein paar Mal die Ehre. Jetzt war es nur per Video möglich. Schade. Das wäre die letzte Chance gewesen, sie noch als Kanzlerin zu treffen."

+++ Koch über das EM-Schauen +++

"Wir freuen uns auf das erste Spiel, das schauen wir zusammen mit der Mannschaft. Einen Lieblingskommentator habe ich nicht."

+++ Koch über Rüdiger +++

"Mit dem CL-Sieg und unter Tuchel kann ich nur bestäigen, dass er eine starke Saision gespielt hat und uns helfen wird."

+++ Koch wieder über Merkel +++

"Es war ein lockeres Gespräch. Es war beides dabei: Fußball und Politik. Es war ein guter Mix aus allem."

+++ Koch über Verletzungszeit +++

"Meine Spiele haben dazu beigetragen, dass ich nominiert wurde. Der Wechsel in die Premier League war ein Schritt nach vorne. Zwischenzeitlich war ich verletzt, dann habe ich natürlich gerechnet, ob es reicht."

+++ Koch über Kroos +++

"Für mich ist er der Spieler, der am wenigsten vom Ball zu trennen ist. Er hat drei Spieler um sich und bringt den Ball trotzdem noch nach vorne. Das hat mich immer beeindruckt. So was habe ich im Verein noch nie gesehen."

+++ Koch über ein Trainingsspiel +++

"Die Regeln sind: zwei Kontakte pro Spieler, alles in der Luft, Kopf und Oberschenkel sind verboten", sagte Koch auf SPORT1-Nachfrage. "Wer verliert, bekommt einen Schnipper. Ich kann nicht beurteilen, ob es wehtut, ich habe noch nicht verloren. Das macht Spaß, um ein bisschen reinzukommen."

+++ Koch über Frankreich +++

"Für uns geht es gleich in die Vollen, wir wissen, was auf uns zukommt."

+++ Koch übers Impfen +++

"Nein, ich bin nicht vollständig geimpft. Bei uns war es weniger ein Thema. Man spricht in d er Freizeit darüber, aber das Ganze geht jetzt schon so lange. Wir werden jeden Tag getetest und halten uns an alle möglichen Regeln. Wir sind so sicher wie möglich. Eine erste Impfung habe ich."

+++ Koch übers Singen +++

"Singen musste ich bislang nicht. Es ist mein erstes Turnier und ich freue mich brutal, dass es losgeht. Als ich um ersten Mal dabei war, habe ich eine Rede gehalten."

+++ Koch über die Premier League +++

Die Premier League ist etwas anders als die Bundesloga. Es geht mehr hin und her, es ist robuster. Das hat mich fußallerisch weitergebracht. Auch persönlich isz es ein Schritt. In ein neues Land zu gehen, eine andere Sprache zu sprechen.

+++ Koch über die Mannschaft +++

"Während es Turniers kann jeder Spieler wictig werden, jeder haut alles rein, jeder geht an seine Grenze. Deswegen ist das Niveau sehr hoch."

+++ Koch über die Motivation +++

"Die ganze Mannschaft wartet darauf, dass es losgehrt. Wir freuen uns darauf, dass das Turnier beginnt. Wir sind alle heiß und pushen uns alle gegenseitig hooch. Die Harmonie stimmt."

+++ Koch über Merkel +++

"Für mich war es sehr besonders. Ich kannte die Kanzlerin aus den Nachrichten, sie aber persönlich zu sprechen, sie mal privat zu erleben, das war echt besoners und hat Spaß gemacht."

+++ Kroos und Koch sprechen über Frankreich +++

Vier Tage vor dem deutschen EM-Start gegen Frankreich äußern sich Toni Kroos und Robin Koch zum Gegner und zur Verfassung der Mannschaft. SPORT1 ist ab 12.30 Uhr LIVE dabei.

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021