Werbung

Wie das DFB-Team Flutopfer unterstützt

Wie das DFB-Team Flutopfer unterstützt
Wie das DFB-Team Flutopfer unterstützt

Die Stiftung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft setzt ihre Unterstützung für die Flutopfer an der Ahr fort. Sie stellt dem „FördAHRverein Spenden-Shuttle“ erneut 100.000 Euro zur Verfügung.

„Es ist für uns als Nationalmannschaft eine Selbstverständlichkeit, vor Ort zu sein und den Menschen in dieser noch immer schwierigen Lage, ein bisschen Freude zu schenken“, sagte Nationalspieler Jonas Hofmann von Borussia Mönchengladbach.

Mit dem Geld soll im Ahrtal die in den vergangenen Jahren bereits ins Leben gerufene Begegnungsstätte mit Indoorspielplatz für Familien gefördert werden, die von der Flutkatastrophe im Sommer 2021 betroffen sind. Hofmann: "Es ist so wichtig, dass die Menschen auch eineinhalb Jahre nach der schrecklichen Katastrophe unsere Rückendeckung spüren. Es ist wirklich beeindruckend, was die Menschen hier leisten."

Seit seiner Eröffnung erfreut sich das „KinderpAHRardies“ großer Beliebtheit, wie Guido Henseler, Erster Vorsitzender des „Spenden-Shuttles“ betonte: „Das ‚KinderpAHRardies‘ ist ein großer Erfolg und wird von den Kindern aus der Umgebung hervorragend angenommen.“ Die Stiftung der Nationalmannschaft entstand im Frühsommer 2020. Die Einrichtung engagiert sich unter anderem in den Bereichen Gesundheit, Umwelt, Förderung des Sports und der Förderung des bürgerschaftlichen Engagements.