DFB und DFL veranstalten Spielanalysekongress

SID
DFB rechnet mit breiter Zustimmung für Akademie-Projekt

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) veranstaltet in der kommenden Woche (29./30. November) in Kooperation mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) seinen ersten Internationalen Spielanalysekongress der DFB-Akademie. Unter anderem soll dabei aufgezeigt werden, wie der Fußball wissenschaftliche Erkenntnisse nutzt.
"Ich begrüße es sehr, dass unter dem Dach der DFB-Akademie renommierte Experten aus dem In- und Ausland zusammenkommen, um sich über die Weiterentwicklung des Fußballs auszutauschen und neue Erkenntnisse zu gewinnen", sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel: "Mit der Ausrichtung dieses Kongresses schaffen der DFB und seine Akademie sowie die DFL eine wichtige Grundlage, um weitere Innovationen zum Thema Spielanalyse zu ermöglichen und zu teilen."
Bundestrainer Joachim Löw wird an der Podiumsdiskussion zum Thema "Der gläserne Spieler" teilnehmen, zudem haben sich Vertreter unter anderem vom FC Barcelona, Manchester City und dem FC Arsenal angekündigt.
"Mit unserer Akademie möchten wir den Experten schon heute eine Hilfestellung bieten, damit sie ihr Wissen erweitern und neue Ideen entwickeln können. Daten, ihre Gewinnung und Verarbeitung sind mittlerweile ein zentraler Aspekt des modernen Fußballs und beeinflussen die Spielanalyse entscheidend", sagte Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff.