Devisen: Eurokurs nach US-Zinsentscheidung knapp über Vortagsniveau

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch seine zwischenzeitlichen Gewinne fast wieder abgegeben. Nach dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed wurde die Gemeinschaftswährung in New York zu 1,2417 US-Dollar gehandelt - und damit nur noch knapp über dem Niveau zur gleichen Zeit am Vortag. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zwischenzeitlich auf 1,2457 (Dienstag: 1,2421) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8028 (0,8051) Euro.

In der Spitze wurden wenige Stunden zuvor 1,2475 Dollar für den Euro bezahlt. Der Zinsentscheid in den USA bewegte die Kurse derweil am Abend nur kurzzeitig. Die US-Notenbank hatte den Leitzins auf der letzten Sitzung unter Führung von Janet Yellen erwartungsgemäß unverändert belassen, die Tür für eine Zinserhöhung im März aber weit offen gelassen.

Eine Zinserhöhung bei der Notenbanksitzung im März galt am Markt zuvor schon als ausgemachte Sache. "Ein weiterer Zinsschritt im Juni ist jetzt noch einmal wahrscheinlicher geworden", sagte Marktbeobachter Thomas Altmann von QC Partners. Die Wirtschaft brauche eine "weitere graduelle" Anpassung der Leitzinsen, heißt es in dem Kommentar der Fed zur Zinsentscheidung. Sowohl die Aussichten für das Wirtschaftswachstum als auch für die Inflation bewerten die Währungshüter positiv.