Devisen: Eurokurs steigt

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Dienstag in die Gewinnzone gedreht und hat sich etwas von den Vortagesverlusten erholt. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1764 US-Dollar gehandelt und damit etwa einen halben Cent höher als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1753 (Montag: 1,1744) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8508 (0,8515) Euro.

Am Morgen hatte die Gemeinschaftswährung noch an die Verluste vom Montag angeknüpft und war für kurze Zeit unter die Marke von 1,17 Dollar gefallen. Der Euro litt unter den Folgen des Unabhängigkeitsreferendums in der spanischen Region Katalonien. Am Dienstag folgten Zehntausende Katalanen dem Aufruf zu einem Generalstreik und Demonstrationen, um gegen die jüngste Polizeigewalt zu demonstrieren.

Außerdem hat sich die jüngste Dollarstärke wieder etwas abgeschwächt. Am Morgen konnte die US-Währung noch zu allen wichtigen Währungen der Welt zulegen, nachdem wichtige US-Konjunkturdaten zuletzt überraschend stark ausgefallen waren.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,88793 (0,88418) britische Pfund, 132,77 (132,50) japanische Yen und 1,1449 (1,1399) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1271,25 (1273,70) Dollar gefixt.