Devisen: Eurokurs steigt über 1,19 Dollar

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag über 1,19 US-Dollar gestiegen und erreichte den höchsten Stand seit Ende November. Zeitweise stieg der Kurs im Vormittagshandel bis auf 1,1947 Dollar und wurde zuletzt wieder etwas tiefer bei 1,1932 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1895 Dollar festgesetzt.

Die EZB sieht die Eurozone weiter auf robustem Wachstumskurs. Das Wirtschaftswachstum sei solide und breit angelegt, hieß es im Wirtschaftsbericht der Notenbank. Demnach vollziehe sich der Aufschwung in den einzelnen Mitgliedsstaaten und in den verschiedenen Wirtschaftssektoren des Währungsraums.

Kurz vor dem Jahreswechsel verläuft der Handel am Devisenmarkt in eher ruhigen Bahnen. Im Tagesverlauf stehen kaum wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm. Erst am Nachmittag könnten Daten aus den USA zur Stimmung der Einkaufsmanager und die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für Impulse sorgen.