Devisen: Eurokurs reduziert Gewinne wieder etwas

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat am Freitag nach positiv aufgenommenen Konjunkturdaten etwas zugelegt. Im Tageshoch war die Gemeinschaftswährung 1,2145 US-Dollar wert, mit zuletzt bezahlten 1,2115 Dollar kam der Kurs aber wieder etwas zurück. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2139 (Donnerstag: 1,2084) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8238 (0,8275) Euro.

Auftrieb erhielt der Euro zuerst durch Konjunkturdaten aus der Eurozone. Die Unternehmensstimmung hellte sich nach Daten des britischen Instituts IHS Markit im Februar auf. Nach wie vor klafft jedoch die Stimmung zwischen der soliden Industrie und den angeschlagenen Dienstleistern aber weit auseinander. Denn der Servicesektor wird wesentlich stärker durch die Corona-Beschränkungen belastet als die Industrie.

Später nahm die Risikobereitschaft der Anleger, die neuerdings an den Finanzmärkten wegen Inflationsbedenken vorsichtiger geworden sind, kurz vor dem Wochenende aber wieder ab. An der Wall Street schwanden beim rekordhohen Dow Jones Industrial <US2605661048> die Gewinne und am Devisenmarkt erhielt der Dollar als sicherer Hafen wieder etwas mehr Zuspruch. Entsprechend kam der Euro von seinem Tageshoch zurück.