Devisen: Eurokurs gibt leicht nach

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Kurs des Euro EU0009652759 ist am Montag leicht gefallen. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,0383 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochabend auf 1,0412 Dollar festgesetzt.

Am Markt war von einer stärkeren Nachfrage nach dem US-Dollar die Rede, was den Euro im Gegenzug belastet hat. Kursgewinne bei US-Staatsanleihen hätten die amerikanische Währung gestützt, hieß es. Damit hat sich die Dollar-Schwäche der vergangenen Handelstage vorerst nicht weiter fortgesetzt. Zuletzt hatte ein überraschend starker Rückgang der Inflation in den USA die Spekulation auf weniger stark steigende Zinsen verstärkt, was den Dollar belastet hat.

"Das Abrutschen des Dollars dürfte beendet sein", sagte Devisenexperte Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank. Er geht davon aus, dass die hohe Inflation künftig nicht mehr so stark im Mittelpunkt des Interesses stehen dürfte. Daher könnte sich der Kurs des Euro vorerst auf dem aktuellen Niveau halten.