Devisen: Eurokurs gibt weiter nach

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat am Dienstag an den schwachen Wochenauftakt angeknüpft und weiter leicht nachgegeben. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1778 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1803 Dollar festgesetzt.

Marktbeobachter sprachen von einer allgemeinen Dollar-Stärke im Devisenhandel. Auf der Suche nach einer neuen Führungsspitze für die US-Notenbank Fed hatte sich Präsident Donald Trump zuletzt mit dem renommierten Ökonom John Taylor von der Universität Stanford getroffen.

Am Markt kursierten Gerüchte, dass sich Trump von Taylor beeindruckt gezeigt haben soll. "Der positive Eindruck von dem Treffen zwischen Trump und Taylor gibt dem Dollar Auftrieb", erklärte Simon Pianfetti von der SMBC Trust Bank in Tokio die Kursgewinne der amerikanischen Währung.