Devisen: Eurokurs fällt knapp unter 1,19 US-Dollar

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch im US-Handel seine Gewinne aus dem späten europäischen Geschäft nicht ganz halten können, notiert aber weiterhin fester zum US-Dollar. Marktbeobachter sprachen von einem ruhigen Handel nach den Weihnachtsfeiertagen mit einem sehr dünnen Handelsvolumen.

Zuletzt wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,1896 Dollar notiert, nachdem sie in Europa bis auf 1,1910 Dollar gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1895 (Freitag: 1,1853) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8407 (0,8437) Euro gekostet.

Belastet wurde der Dollar von enttäuschenden US-Wirtschaftsdaten. So hat sich die Verbraucherstimmung im Dezember überraschend deutlich eingetrübt. Der vom Forschungsinstitut Conference Board erhobene Indikator fiel um 6,5 Punkte auf 122,1 Zähler. Erwartet wurde ein Wert von 128,0 Punkten. Der Vormonatswert von 128,6 Punkten war allerdings der höchste Stand seit 17 Jahren.