Devisen: Eurokurs baut Vortagesgewinne aus

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT/LONDON (dpa-AFX) - Der Eurokurs <EU0009652759> hat am Freitag seine deutlichen Vortagesgewinne noch etwas ausgebaut. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,0985 US-Dollar. In der Nacht hatte er zeitweise noch bei 1,0935 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,0876 Dollar festgesetzt.

Wegen des Feiertages in vielen Länder der Eurozone gab es wenige Impulse. Angesichts der gravierenden wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie wurden als sicher geltende Währung gesucht. So legten der japanische Yen und der Schweizer Franken zu.

Die Wirtschaft der Eurozone könnte nach Einschätzung der EZB bis Ende 2022 brauchen, um das Niveau von vor Corona-Krise wieder zu erreichen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) könnte in einem gravierenden Szenario noch bis Ende 2022 unter dem Niveau von Ende 2019 liegen, heißt es in einem Bericht der Notenbank. Die EZB hatte am Donnerstag ihre Geldpolitik im Kampf gegen die Corona-Krise erneut gelockert. EZB-Chefvolkswirt Philip Lane hat zudem eine Ausweitung der Unterstützung in Aussicht gestellt.