Devisen: Euro steigt leicht

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> ist am Donnerstag leicht gestiegen. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2130 US-Dollar. Sie notierte damit etwas höher als am Morgen. Der Handel verlief mangels Impulsen ruhig. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,2127 Dollar festgelegt.

Nach der schweren Corona-Wirtschaftskrise erwartet die EU-Kommission im Frühling wieder Wachstum. Insgesamt soll die Wirtschaftsleistung in der Eurozone in diesem Jahr aber nur noch um 3,8 Prozent steigen. Bisher war die Behörde noch von 4,2 Prozent ausgegangen.

In der Eurozone wurden ansonsten keine marktbewegenden Daten veröffentlicht. In den USA stehen am Nachmittag allein die wöchentlichen Zahlen vom Arbeitsmarkt an, die einen kurzfristigen Eindruck vom Zustand am Jobmarkt verschaffen.

Am Mittwochabend hatte US-Notenbankchef Jerome Powell eindringlich zur Unterstützung der Arbeitnehmer in der Corona-Krise aufgerufen. Sowohl der Staat als auch der Privatsektor seien gefragt. Es seien immer noch etwa zehn Millionen Menschen mehr arbeitslos als vor der Virus-Krise.