Devisen: Euro steigt über 1,19 Dollar - Kurssturz der türkischen Lira

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EU0009652759> ist am Montag wieder über die Marke von 1,19 US-Dollar gestiegen. Nachdem sich die Gemeinschaftswährung bis zum Vormittag an der Marke gehalten hatte, stieg sie im Mittagshandel auf ein Tageshoch von 1,1930 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1891 Dollar festgesetzt.

Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Wochenauftakt im Euro-Dollar-Handel. Im Tagesverlauf stehen kaum wichtige Konjunkturdaten zur Orientierung auf dem Programm. Am Nachmittag könnten Zahlen vom US-Immobilienmarkt und Daten zum Volumen der Anleihekäufe der EZB für neue Impulse am Devisenmarkt sorgen. Außerdem äußert sich US-Notenbankchef Jerome Powell in einer Diskussionsrunde.

Einen drastischen Kurseinbruch gab es bei der türkischen Lira, nachdem der Notenbankchef des Landes am Wochenende überraschend entlassen worden war. Im Handel mit dem amerikanischen Dollar verlor die Lira zeitweise mehr als 15 Prozent an Wert. Zuletzt konnte die Lira die Verluste ein Stück weit eingrenzen. Für einen Dollar wurden 7,91 Lira gezahlt. Damit hat die Lira seit Freitag knapp zehn Prozent an Wert verloren.