Devisen: Euro notiert weiter über 1,02 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat am Dienstag weiter über der Marke 1,02 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0225 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,0236 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag stehen in den USA einige Konjunkturdaten auf dem Programm, insbesondere vom Immobilienmarkt. Außerdem beginnt die US-Notenbank Fed ihre zweitägige Zinssitzung. Ergebnisse will sie am Mittwochabend bekannt geben. Es wird mit einer erneut deutlichen Zinsanhebung um 0,75 Prozentpunkte gerechnet. Eine Anhebung im selben Ausmaß hatte die Fed bereits nach ihrer jüngsten Sitzung Mitte Juni vorgenommen.

Die Marktteilnehmer dürften auch die Energiesituation in Europa im Blick behalten. An diesem Mittwoch sollen die Erdgaslieferungen durch die Ostseepipeline Nord Stream 1 erneut verringert werden. Als Grund wird die Reparatur einer Turbine genannt. Europa und die Eurozone sind stark abhängig von russischen Gaslieferungen. Der Euro hat in den vergangenen Monaten erheblich unter dem Ukraine-Krieg und der drohenden Gas-Knappheit gelitten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.