Devisen: Euro kaum verändert - Schrumpfende Wirtschaft belastet japanischen Yen

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Kurs des Euro EU0009652759 hat sich am Dienstag nur wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,0330 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem Niveau vom Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,0319 Dollar festgesetzt.

Im weiteren Handel dürfte sich das Interesse auf zahlreiche Konjunkturdaten richten. Unter anderem könnte am Vormittag der Konjunkturindikator des Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) für neue Impulse beim Handel mit dem Euro sorgen. Am Markt wird mit einem Anstieg des Konjunkturindikators gerechnet. "Angesichts des milden Starts in die Heizperiode und der gut gefüllten Gasspeicher dürfte die Hoffnung unter den Analysten zugenommen haben, dass es nicht zum Schlimmsten kommen könnte", heißt es in einer Einschätzung der Commerzbank.

Kursverluste zeigten sich am Morgen hingegen beim japanischen Yen. Japans Wirtschaft ist im dritten Quartal unerwartet geschrumpft. In den Monaten Juli bis September sank das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Vergleich zum Vorquartal um 0,3 Prozent. Es ist das erste Mal seit vier Quartalen, dass Japans Wirtschaftsleistung gesunken ist.