Developing Telecoms glaubt, dass China bereits in der Lage ist, 28-nm-Chips in Serie zu fertigen

·Lesedauer: 3 Min.

Wie Developing Telecoms von Li Ke bei der China Semiconductor Industry Association (CSIA) erfahren hat, ist der Startschuss zur Entwicklung heimischer Lösungen für die Fertigung von Chips und entsprechenden Geräten gefallen. Außerdem ist China bereits in den Schlüsselbereichen präsent, deren Chip-Produktion in die Bereiche des mittleren und des High-End-Segments vorstoßen muss. Li Ke glaubt, dass die Massenproduktion von 28-nm-Chips, die den größten Teil des Marktbedarfs abdecken, in China bereits in ein bis zwei Jahren möglich sein wird.

Im vergangenen Jahr generierte die IC-Branche in China über 750 Milliarden CNY, und 2020 wird der Umsatz voraussichtlich 900 Milliarden CNY erreichen. Laut Li Ke hat die IC-Fertigung den größten Fortschritt in der gesamten IC-Branche erlebt. Im vergangenen Jahr machte das IC-Produktionsvolumen in China mehr als 20 % der weltweiten Gesamtkapazität aus und ist damit höher als in jedem anderen, einzelnen Land. Li Ke meint, dass der schwindende Abstand zwischen der IC-Fertigung in China und den weltweit führenden Technologien eine solide Grundlage für eine Führungsposition der chinesischen IC-Branche bildet und dass eine inländische Chipfertigungskette mit weiterentwickelten Technologien entstehen wird.

Er betont außerdem die Bedeutung der Produktion von 28-nm-Chips. Laut Li Ke stellen 28-nm-Chips die Grenze zwischen IC-Fertigung für das mittlere Segment und IC-Fertigung für das High-End-Segment dar. Die Fähigkeit zur Produktion von 28-nm-Chips bedeutet, dass Hersteller den größten Teil der Nachfrage unabhängig von anderen Unternehmen abdecken können.

Die chinesische Regierung unterstützt den Chipsektor durch aktive Maßnahmen. So hat der Staatsrat ein Dokument mit dem Titel „Several Policies for Facilitating the High-quality Development of the Integrated Circuit Industry and Software Industry in the New Era" veröffentlicht. In diesen Richtlinien werden neue Steueranreize für Produktionsstätten und Unternehmen beschrieben, die Technologien für Chips der Größe 28 nm oder kleiner nutzen. Weitere Maßnahmen wie z. B. „die Befreiung qualifizierter Projekte für integrierte Schaltkreise oder Unternehmen, die seit mehr als 15 Jahren tätig sind, von der Körperschaftssteuer in den ersten zehn Jahren, sofern sie den 28-nm-Prozess oder fortschrittlichere Knoten nutzen", sind ebenfalls enthalten.

Developing Telecoms glaubt, dass China bereits jetzt in der Lage ist, selbstständig 28-nm-Chips in Serie zu fertigen. Nach mehr als einem Jahrzehnt ist China in jeder Phase der industriellen Fertigungskette für die 28-nm-Technologie und in jedem wichtigen Bereich für strategische Materialien vertreten. Projekte auf landesweiter Ebene und Gemeinschaftsprojekte von Unternehmen werden ebenfalls in wichtigen Teilen der chinesischen Fertigungskette für 28-nm-Chips, wie beispielsweise in Lithographiemaschinen, umgesetzt.

Über Developing Telecoms

Developing Telecoms, ein führendes Online-Nachrichtenportal für Telekommunikation in Schwellenländern, stellt Nachrichten und Informationen über Telekommunikation für Führungskräfte und Entscheidungsträger bei Netzbetreibern, Regierungen und Endbenutzern bereit. Developing Telecoms verzeichnet alljährlich 2,2 Millionen Seitenaufrufe sowie mehr als 760.000 Online-Besucher. Der wöchentliche Newsletter für aufstrebende Märkte hat über 40.000 Abonnenten. Developing Telecoms veröffentlicht eine Reihe von Sonderberichten über Telekommunikation in aufstrebenden Märkten zu Themen wie 5G, IoT, intelligente Städte und Letzte-Meile-Verbindungen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201111005625/de/

Contacts

Medien
Alec Barton
+44 7799 417751
alec@developingtelecoms.com