Deutschland Cup: Bittere Auftaktpleite für Sturm-Team

SID
Deutschland Cup: Bittere Auftaktpleite für Sturm-Team

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat zum Auftakt des Deutschland Cups Lehrgeld bezahlt. Das Team von Bundestrainer Marco Sturm unterlag Rekordweltmeister Russland in Augsburg mit 2:8 (1:1, 1:4, 0:3). Das Vierländerturnier im Curt-Frenzel-Stadion ist für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) der einzige Härtetest für die Olympischen Spiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar 2018).
Der Krefelder Daniel Pietta (14.) und der Mannheimer Brent Raedeke (22.) erzielten vor 5050 Zuschauern die Tore für das Sturm-Team. Für die Russen, die erstmals seit 1993 wieder am DEB-Turnier teilnehmen, trafen Artjom Fjodorow (8.), Jewgenij Ketow (32.), Konstantin Okulow (33.), Dmitrij Kagarlizkij (37.), Michail Naumenkow (38.), Sergej Schumakow (52.), Ilja Michejew (53.) und Jegor Jakowlew (58.).
Nächster Gegner der DEB-Auswahl ist am Samstag (16.00 Uhr/Sport1) Titelverteidiger Slowakei, der zum Auftakt die USA mit 2:1 bezwang. Gegen die Amerikaner bestreitet die deutsche Mannschaft am Sonntag (16.45 Uhr/Sport1) ihr letztes Spiel. Im Januar muss Sturm sein 25-köpfiges Aufgebot für Olympia melden.