Deutsches Finale im American Football LIVE auf SPORT1

Das deutsche Football-Spektakel in Berlin: SPORT1 wird den German Bowl XL, das Endspiel um die 40. deutsche Meisterschaft im American Football am 13. Oktober im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, live und exklusiv im Free-TV übertragen.

Dies haben die German Football League (GFL) und Deutschlands führende 360°-Sportplattform vor der im April beginnenden 40. Spielzeit der deutschen Bundesliga im American Football vereinbart.

Titelverteidiger Schwäbisch Hall Unicorns und sein Vorgänger als Meister aus Braunschweig, die New Yorker Lions, gehören abermals zum Favoritenkreis für die GFL-Saison und die Teilnahme am Finale – werden in einer erwartet spannenden Saison aber diesmal mit härterer Gegenwehr der Konkurrenten aus Frankfurt, Kiel, Dresden und weiteren GFL-Orten zu rechnen haben.

Die Vereinbarung über die Ausstrahlung des German Bowls ist Teil einer für die Zukunft geplanten umfangreichen Kooperation zwischen SPORT1 und der GFL.


Daniel von Busse, COO TVund Mitglied der Geschäftsleitung von SPORT1: "American Football ist eine hochattraktive Programmfarbe für SPORT1. Wir glauben an das Zuschauer-Potenzial in Deutschland – die Sportart kommt besonders bei der jungen Zielgruppe sehr gut an. Mit der GFL haben wir bereits bei den World Games 2017 eng zusammengearbeitet. Das Finale Deutschland gegen Frankreich verfolgten damals in der Spitze 200.000 Zuschauer. Mit dem German Bowl präsentieren wir nun den Showdown der deutschen Football-Saison 2018 – und unsere Zuschauer können sich auf weitere Highlights im Rahmen unserer geplanten Partnerschaft mit der GFL freuen."

Carsten Dalkowski, Sprecher der Vereinigung der 16 GFL-Vereine: "Wir haben in den vergangenen Jahren die Ausnahmestellung unserer Liga im europäischen American Football immer weiter ausgebaut. Die Kader der Mannschaften füllen sich gerade dieses Jahr immer mehr mit den Top-Footballern aus ganz Europa, dazu kommen immer mehr Spitzenspieler aus unserer eigenen Nachwuchsarbeit. Und das spricht sich bis in die USA herum – für viele, die dort nur ganz knapp keinen Profi-Vertrag erhalten haben, ist die GFL die erste Adresse. Dass wir dieses Niveau nun bei SPORT1 im Programm präsentieren dürfen, macht die Sache jetzt richtig rund."

"Unsere Vereine haben insgesamt 63.000 Mitglieder, seit Jahren wachsen wir dynamischer als fast alle anderen Sportverbände in Deutschland. Immer mehr Jugendliche können wir für unsere Sportart begeistern, und dies wollen wir noch weiter intensivieren. Eine erhöhte TV-Präsenz wird uns dabei ungemein helfen", so Robert Huber, Präsident des American Football Verbandes Deutschland (AFVD).


Tradition, Spannung und Action

Die German Football League (GFL) – die deutsche Bundesliga im American Football – ist die traditionsreichste Liga im American Football in Europa. Gegründet von sechs Teams im Jahre 1979 umfasst sie 16 Teams, je acht GFL Nord und GFL Süd. Die vier bestplatzierten Teams jeder Staffel spielen die Playoffs um den Einzug in den German Bowl.

Der German Bowl ist regelmäßig das am besten besuchte Spiel im europäischen Verbands-Football. Bis jetzt haben elf verschiedene Teams deutsche Meisterschaften erobert. Die New Yorker Lions aus Braunschweig gewannen die Rekordzahl von elf Titeln, 25 der 39 German Bowls bisher wurden mit sieben oder weniger Punkten entschieden, was im American Football bedeutet, dass sie bis zum allerletzten Spielzug spannend waren.

Die GFL ist die Spitze eines in Europa einzigartigen Ligasystems, das bis in alle ländlichen Regionen Deutschlands hinein verästelt ist. Insgesamt stellen Deutschlands Football-Vereine mit 63.000 Einzelmitgliedern die Hälfte aller Footballer Europas, gewannen die meisten Titel in Europas Top-Clubwettbewerb Eurobowl, stellen mit der Nationalmannschaft den amtierenden Europameister und verfügen über ein weltweit anerkanntes Ausbildungssystem für Jugend-Footballer, dem einzigen in Europa, aus dem bereits mehrere aktuelle und ehemalige NFL-Profis rekrutiert werden konnten. Dutzende deutscher Footballer sind in den Mannschaften US-amerikanischer Universitäten aktiv.


American Football auf SPORT1

SPORT1 überträgt seit Jahren American Football auf seinen Plattformen – wie zum Beispiel bei den World Games 2017 auch live im Free-TV. Der Pay-TV-Sender SPORT1 US hat American Football seit Senderstart 2013 im Programm – aktuell insbesondere College Football aus der NCAA.

Im vergangenen Jahr hat SPORT1 zudem die Live-Premiere für College Football aus den USA im deutschen Free-TV präsentiert und in der Folge die weltweit größten Football-Talente mit einem festen Sendeplatz am Samstagabend regelmäßig in Szene gesetzt.

Auch auf seinen digitalen Plattformen berichtet SPORT1 umfangreich über American Football – unter anderem im US-Sport-Channel auf SPORT1.de oder auf seinen Social-Media-Kanälen.