Deutsches Duo hofft auf Wunder

·Lesedauer: 2 Min.
Deutsches Duo hofft auf Wunder
Deutsches Duo hofft auf Wunder

Geht noch was aus deutscher Sicht? Bei der Vierschanzentournee steht das 3. Springen in Bischofshofen an. (Die Qualifikation ab 13 Uhr und das dritte Springen der Vierschanzentournee ab 16.30 Uhr im SPORT1-LIVETICKER)

Da der Wettbewerb in Innsbruck am Dienstag wegen Föhnsturms abgesagt werden musste, stehen an der vierten Schanze nun zwei Wettkämpfe an. Am Mittwoch geht es um 16.30 Uhr mit dem dritten Springen weiter, zuvor steigt um 13 Uhr die Qualifikation.

Karl Geiger ist nach dem zweiten Durchgang beim alljährlichen Flug-Event auf Position sechs zurückgefallen und wird in den Kampf um den Gesamtsieg wohl nicht mehr eingreifen können.

Außenseiterchancen hat aber eventuell noch Markus Eisenbichler, der immerhin Rang vier belegt. Topfavorit ist und bleibt aber der Japaner Ryoyu Kobayashi, der die ersten beiden Springen für sich entscheiden konnte. (NEWS: Alles zum Skispringen)

So können Sie die Vierschanzentournee 2021/22 LIVE verfolgen:

Bischofshofen: Eisenbichler und Geiger brauchen Wunder

„Wir werden die Flinte nicht ins Korn werfen und sagen, es ist alles scheiße“, betonte Bundestrainer Stefan Horngacher: „Es ist alles immer noch sehr, sehr gut.“

Zudem machte Horngacher Eisenbichler und Geiger Mut für die Aufholjagd: „Im Skispringen ist alles möglich. Skispringen hat eigene Gesetze.“

Einen Rückschlag wie in den vergangenen beiden Jahren, als Eisenbichler und Geiger ihren Tournee-Traum nach schwachen Sprüngen bei der dritten Station begraben mussten, soll es nicht mehr geben.

Kobayashi kaum zu stoppen

Kobayashi schein allerdings kaum aufzuhalten zu sein auf dem Weg zu seinem nächsten großen Triumph.

Der Japaner greift nach dem zweiten Grand Slam nach 2018/19, sein Vorsprung auf den Norweger Marius Lindvik: umgerechnet etwas mehr als sieben Meter.

Die Austragungsorte der Vierschanzentournee 2021/22:

  • Oberstdorf (29.12.2021)

  • Garmisch-Partenkirchen (01.01.2022)

  • Bischofshofen: ersetzt Innsbruck (05.01.2022 ab 16.30 Uhr)

  • Bischofshofen (06.01.2022 ab 17.30)

Vierschanzentournee 2021/2022: Das deutsche Aufgebot für das dritte Springen im Überblick

Markus Eisenbichler, Karl Geiger, Stephan Leyhe, Severin Freund, Pius Paschke, Constantin Schmid, Andreas Wellinger

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.