Deutsche Wohnen SE veröffentlicht vorläufiges Halbjahresergebnis H1 2022

DGAP-News: Deutsche Wohnen SE / Schlagwort(e): Halbjahresbericht
Deutsche Wohnen SE veröffentlicht vorläufiges Halbjahresergebnis H1 2022
03.08.2022 / 07:15
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News


Deutsche Wohnen veröffentlicht vorläufiges Halbjahresergebnis H1 2022

Berlin, 3. August 2022. Die Deutsche Wohnen SE veröffentlicht anlässlich der Vorstellung der Halbjahresergebnisse des Mehrheitsaktionärs Vonovia SE nachfolgend ausgewählte Kennzahlen für das 1. Halbjahr 2022. Die Zahlen sind vorläufig.

Im 1. Halbjahr 2022 hat die Deutsche Wohnen SE einen FFO I in Höhe von 273,2 Mio. € beziehungsweise 0,69 € pro Aktie erwirtschaftet. Die Halbjahresbewertung des Portfolios führte zu einem Ergebnis aus der Bewertung von Investment Properties von 928,1 Mio. € und trug maßgeblich zu einem Anstieg des Nettovermögenswertes (Adj. NAV) auf 22.804,4 Mio. € bei; das entspricht einem NAV pro Aktie von 57,45 €.

Die Veröffentlichung des verkürzten Konzernhalbjahresabschlusses für das 1. Halbjahr 2022 ist für den 05. August 2022 vorgesehen.

 

Die Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Europa und ist Teil des Vonovia Konzerns. Der operative Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf der Bewirtschaftung des eigenen Wohnimmobilienbestandes in dynamischen Metropolregionen und Ballungszentren Deutschlands. Die Deutsche Wohnen sieht sich in der gesellschaftlichen Verantwortung und Pflicht, lebenswerten und bezahlbaren Wohnraum in lebendigen Quartieren zu erhalten und neu zu entwickeln. Der Bestand umfasste zum 30. Juni 2022 insgesamt rund 140.000 Wohneinheiten.

 

Wichtiger Hinweis

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar.

Soweit in diesem Dokument in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten sind, stellen diese keine Tatsachen dar und sind durch die Worte "werden", "erwarten", "glauben", "schätzen", "beabsichtigen", "anstreben", "davon ausgehen" und ähnliche Wendungen gekennzeichnet. Diese Aussagen bringen Absichten, Ansichten oder gegenwärtige Erwartungen und Annahmen der Deutsche Wohnen und der mit ihr gemeinsam handelnden Personen zum Ausdruck. Die in die Zukunft gerichteten Aussagen beruhen auf gegenwärtigen Planungen, Schätzungen und Prognosen, die die Deutsche Wohnen und die mit ihr gemeinsam handelnden Personen nach bestem Wissen vorgenommen haben, treffen aber keine Aussage über ihre zukünftige Richtigkeit. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die meist nur schwer vorherzusagen sind und gewöhnlich nicht im Einflussbereich der Deutsche Wohnen oder der mit ihr gemeinsam handelnden Personen liegen. Es sollte berücksichtigt werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Folgen erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen oder enthaltenen abweichen können.


Kontakt:
Telefon +49 (0)30 897 86-5413
Telefax +49 (0)30 897 86-5419
ir@deutsche-wohnen.com


03.08.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Deutsche Wohnen SE

Mecklenburgische Straße 57

14197 Berlin

Deutschland

Telefon:

+49 (0)30 89786-5413

Fax:

+49 (0)30 89786-5419

E-Mail:

ir@deutsche-wohnen.com

Internet:

https://www.deutsche-wohnen.com

ISIN:

DE000A0HN5C6

WKN:

A0HN5C

Indizes:

MDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1411497


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.