Werbung

Deutsche Wirtschaft setzt auf Erholung im Frühjahr: ZEW-Konjunkturerwartungen steigen überraschend stark an

Der Präsident des ZEW Achim Wambach - Copyright: Uwe Anspach/picture alliance via Getty Images
Der Präsident des ZEW Achim Wambach - Copyright: Uwe Anspach/picture alliance via Getty Images

Die deutsche Wirtschaft ist zuversichtlich, dass auf die aktuelle Winterrezession eine deutliche Erholung im Frühjahr folgt. Der ZEW-Index für die Konjunkturerwartungen stieg im Februar überraschend stark von 16,9 auf 28,1 Punkte. Es war der fünfte Anstieg in Folge. Das teilte das Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag mit. An den Märkten war laut finanzen.net überwiegend mit einem Anstieg auf nur 20 Punkte gerechnet worden.

Die ZEW-Konjunkturerwartungen sind ein wichtiger Frühindikator für die Konjunktur in den kommenden sechs Monaten, vergleichbar mit den Ifo-Geschäftserwartungen. Das ZEW befragt dafür rund 300 Experten bei Banken, Versicherungen und in den Finanzabteilungen von Großunternehmen. Der ZEW-Indikator fängt also die Stimmung unter deutschen Finanzexperten ein.

Neben den Erwartungen für die nächsten sechs Monate fragt das ZEW auch die Einschätzung der aktuellen Lage ab. Der Wert für diesen Teilindikator stieg zwar ebenfalls deutlich von minus 58,6 auf noch minus 45,1 Punkte. Die Einschätzung der aktuelle Lage deutet immer noch auf eine Rezession hin, die Erwartungen sprechen aber für eine baldige Erholung.

„Es sind – wie schon im Vormonat – die verbesserten Ertragseinschätzungen der energie- und exportorientierten Branchen sowie der konsumnahen Wirtschaftsbereiche, die für den Anstieg sorgen“, kommentierte ZEW-Präsident Achim Wambach. „Die Erwartungen für die langfristigen Zinsen steigen ebenfalls und der Branchenindikator für Banken erklimmt den höchsten Wert seit dem Jahr 2004.“

Eine weitere Frage des ZEW gilt den Inflationserwartungen für die Eurozone. Sie blieben minus 83,4 Prozent unverändert. Hier zeigt der Wert im negativen Bereich an, dass auf Sicht von sechs Monaten ein Rückgang der Inflationsraten angenommen wird.

Die Erwartungen an die Konjunktur in der Eurozone verbesserten sich im Februar ebenfalls deutlich um 13,2 Punkte auf 29,7, Punkte.