Deutsche U17-Auswahl scheitert in EM-Vorrunde

Deutsche U17-Auswahl scheitert in EM-Vorrunde

Die U17-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ist bei der EM in England bereits in der Vorrunde gescheitert. Die Mannschaft von Trainer Michael Prus unterlag zum Abschluss der Gruppe D in Walsall Titelverteidiger Spanien nach einer enttäuschenden Leistung mit 1:5 (0:2) und verpasste als Dritter den Einzug ins Viertelfinale.
Nach der Niederlage gegen die Niederlande (0:3) und dem Sieg gegen Serbien (3:0) hätte dem DFB-Team ein Unentschieden gegen Spanien genügt. Doch schon nach einer Viertelstunde lag die deutsche Auswahl mit 0:2 zurück. Der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:4 gelang Oliver Batista Meier von Bayern München.
"Wir konnten die Intensität und die Spielgeschwindigkeit auf diesem internationalen Niveau nicht mitgehen. Auf Basis dieser Leistungen sind wir ausgeschieden. Wir wussten um die Probleme in diesem Jahrgang, die durch die Topnationen Niederlande und Spanien gnadenlos offengelegt wurden. Unsere Aufgabe wird es sein, an den richtigen Stellschrauben anzusetzen und dabei sind alle Beteiligten im deutschen Fußball gefordert. Ansonsten werden wir die Auswirkungen auf allen Ebenen deutlich spüren", sagte Panagiotis Chatzialexiou, Sportliche Leiter der Nationalmannschaften.