Deutsche Telekom, Daimler, BASF und Allianz: Wo es sich jetzt noch lohnen könnte, die Dividende einzustreichen

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Klingelingeling! Die Dividendensaison des DAX geht so langsam in die heiße Phase über. Bekanntermaßen schütten viele der dort gelisteten Unternehmen im April und Mai ihre Dividende aus. Bei vielen Investoren dürfte daher in den folgenden Tagen und Wochen ordentlich die Kasse klingeln.
Falls du dich jedoch noch nicht final vorbereitet fühlst, lass uns nun noch schnell einen Blick auf vier baldige Ausschütter werfen. Vielleicht schlummert hier ja noch eine interessante Gelegenheit für dich?
1) Allianz
Die Allianz (WKN: 740400)-Aktie wurde von ihrem Januarhoch bei 205,75 Euro auf inzwischen wieder deutlich unter 200 Euro gedrückt. Gegenwärtig befindet sich die Aktie bei 187,40 Euro (05.04.2018, maßgeblich für alle Kurse). Möglicherweise sehr zur Freude von Last-Minute-Dividendenjägern, denn nach diesem Kurssturz können Interessierte bei einer Ausschüttung in Höhe von runden 8,00 Euro eine Dividendenrendite von 4,26 % abgreifen.
Beachten sollten Investoren zudem, dass die Allianz im letzten Jahr nur knapp ein Rekordjahr verpasst hat. Wer folglich an die weitere Stärke des Versicherungsgiganten glaubt, hat prinzipiell noch bis zum Tag der Hauptversammlung am 9. Mai Zeit sich zu überlegen, ob man hier nicht für das letzte Jahr die Dividende einstreichen möchte.
2) BASF
Auch die BASF (WKN: BASF11)-Aktie ist in den letzten Wochen ein bisschen unter die Räder gekommen. Von 97,67 Euro im Januar (sowie dem Versuch, an der 100-Euro-Marke zu kratzen) ging es im Zuge der letzten marktbreiten Korrektur ordentlich bergab. Gegenwärtig finden wir die Aktie bei einem Kurs von 84,40 Euro.
Das hat allerdings auch die Dividendenrendite von BASF wieder ein wenig in die Höhe getrieben. Die derzeit anvisierte Ausschüttung in Höhe von 3,10 Euro je Anteilschein hieße für Investoren bei den aktuellen Kursen eine Dividendenrendite von 3,67 %.
Zuletzt machten vor allem Schlagzeilen die Runde, dass BASF der heimliche Profiteur des Bayer-Monsanto-Deals sein könnte. Neben der bereits vollzogenen Einigung über Bayers Saatgutsparte könnte BASF zudem noch die Gemüsesaatgutsparte sowie Zugriff zum Segment Digital-Farming erhalten. Außerdem profitierte das Unternehmen vom wieder anziehenden Ölpreis.
Die Überlegungen, ob hier das Gesamtpaket stimmt, sollten aus Dividendensicht bis zum 4. Mai 2018 abgeschlossen sein. Denn das ist bei BASF der Tag, an dem die Hauptversammlung stattfinden wird.
3) Daimler
Wer eine etwas höhere Ausschüttung anvisiert, für den konnte womöglich Daimler (WKN: 710000) ein spannender Kandidat gewesen sein. Daimler notiert gegenwärtig bei 69,61 Euro je Anteilschein und wird für das Geschäftsjahr 2017 eine Dividende in Höhe von 3,65 Euro ausschütten. Investoren können hier (und haben bereits) satte 5,24 % erhalten!
Was es hierbei zu beachten gilt, hat mein Foolisher Kollege Ralf Hendriks kürzlich erst en Detail zusammengefasst. Dem ist eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen, denkst du nicht auch?
4) Deutsche Telekom
Werfen wir zuletzt noch einen Blick auf die Deutsche Telekom (WKN: 555750). Das Papier der ehemaligen Volksaktie Nr. 1 weist aktuell ein Kursniveau in Höhe von 13,46 Euro auf und wird voraussichtlich eine Dividende von 0,65 Euro an die Anteilseigner verteilen. Hier winkt dementsprechend eine Dividendenrendite von 4,82 %.
Die Deutsche Telekom befindet sich derzeit in einer herausfordernden Situation. Zwar konnten 2017 der Umsatz, das bereinigte Ergebnis sowie der Konzernüberschuss teilweise nicht unerheblich gesteigert werden. Sorgenfalten bereiteten hingegen jedoch das Großkundengeschäft von T-Systems, wo letztlich ein Rückgang beim Auftragseingang von über 20 % verkraftet werden musste.
Wer das Gesamtpaket jedoch weiterhin interessant findet, sollte sich den 17. Mai rot im Kalender anstreichen. Denn da wird bei der ehemaligen Volksaktie Nummero uno die Hauptversammlung stattfinden.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool empfiehlt Daimler.

Motley Fool Deutschland 2018