Deutsche Teams ziehen ins EM-Halbfinale ein

Timo Boll steht auf Platz sieben der Weltrangliste

Timo Boll und Co. sind dem Damen-Team des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bei der Mannschafts-EM in Luxemburg ins Halbfinale gefolgt.

Die Auswahl von Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf setzte sich im Viertelfinale gegen die Ukraine standesgemäß ohne Satzverlust mit 3:0 und durch und hat damit wenigstens Bronze sicher. Am Samstag spielen die Olympiadritten gegen Slowenien (3:2 gegen Schweden) um den Einzug in ihr neuntes EM-Endspiel seit 2007 in Serie.

Damen spielen gegen Niederlande

Unmittelbar nach dem ebenso sicheren 3:0-Sieg der DTTB-Damen in der Runde der besten Acht gegen Polen hatte auch Roßkopfs favorisiertes Team kaum Mühe beim Sprung in die Vorschlussrunde. EM-Rekordchampion Boll, der Weltranglistenvierte Dimitrij Ovtcharov und der WM-Neunte Ruwen Filus sorgten für den deutlichen Erfolg. Die Damen treffen im Semifinale am Samstag auf dem Weg zum vierten EM-Gold nacheinander auf die Niederlande.

Durch die Einzüge der DTTB-Mannschaften in die Halbfinals ist Deutschland in Luxemburg zum vierten Mal nacheinander und insgesamt zum achten Mal in der 59-jährigen Turnierhistorie in beiden Mannschafts-Wettbewerben auf dem Podium vertreten. Der gleichzeitige Gewinn beider Mannschafts-Titel war den DTTB-Teams nur 2013 gelungen.