Deutsche Rohstoff AG: Neuauflage der Rheingold-Medaille

·Lesedauer: 2 Min.

DGAP-News: Deutsche Rohstoff AG / Schlagwort(e): Sonstiges
22.11.2021 / 19:21
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Deutsche Rohstoff AG: Neuauflage der Rheingold-Medaille

Mannheim. Die Deutsche Rohstoff AG hat weitere 200 Medaillen aus Rheingold mit dem Motiv "Worms" prägen lassen. Die Medaille war 2015 in einer Auflage von 200 Stück aufgelegt worden, ist aber schon lange vergriffen, da es sich um ein seltenes Sammlerstück handelt.

Das Gewicht der Medaille beträgt ¼ Feinunze bei einem natürlichen Feingehalt von 946. Das Gold für die Medaille wurde aus den Sedimenten des Rheins von einem Partner der Deutsche Rohstoff gewonnen und in aufwändiger Handarbeit gewaschen. Es besteht zu ca. 95% aus Gold und 5% Silber. Das Silber ist natürlicher Bestandteil des Rheingolds.

Das Motiv der Medaille wurde in Zusammenarbeit mit einem vielfach international preisgekrönten Medailleur erarbeitet. Sie erzählt von den Legenden der Nibelungen, der Stadt Worms und von Drachen. Auf der Seite www.goldlegenden.de stellt die Deutsche Rohstoff weitere Informationen zur Herkunft und Herstellung der Medaille bereit. Über diese Seite (https://goldlegenden.de/index.php/portfolio-posts/rheingoldmedaille-worms-mit-kapsel/)kann sie auch bestellt werden.

Seit 1674 sind Münzen und Medaillen bekannt, die als Rheingoldmünzen gekennzeichnet waren. Ihre Prägung war den Kurfürsten und Königen vorbehalten. Bekannt sind unter anderem die Rheingolddukaten der bayerischen Könige Maximilian I., Ludwig I. und Maximilian II. Sie sind als Kunst- und Anlageobjekte begehrt und selten, da die Gewinnung des Rheingoldes schon immer sehr arbeitsintensiv und teuer war und im Laufe der Jahrhunderte nur wenige Kilogramm verarbeitet wurden.

Mannheim, 22. November 2021

Die Deutsche Rohstoff identifiziert, entwickelt und veräußert attraktive Rohstoffvorkommen in Nordamerika, Australien und Europa. Der Schwerpunkt liegt in der Erschließung von Öl- und Gaslagerstätten in den USA. Metalle wie Gold und Wolfram runden das Portfolio ab. Weitere Informationen unter www.rohstoff.de

Kontakt
Deutsche Rohstoff AG
Dr. Thomas Gutschlag, CEO
Tel. +49 621 490 817 0
info@rohstoff.de


22.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Deutsche Rohstoff AG

Q7, 24

68161 Mannheim

Deutschland

Telefon:

0621 490 817 0

Fax:

0621 490 817 22

E-Mail:

gutschlag@rohstoff.de

Internet:

www.rohstoff.de

ISIN:

DE000A0XYG76, DE000A1R07G4,

WKN:

A0XYG7, A1R07G

Indizes:

Scale 30

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1251162


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.