Deutsche Lufthansa AG: Vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2022: Lufthansa Group kehrt in die Gewinnzone zurück und verringert Verschuldung

Deutsche Lufthansa AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Halbjahresergebnis
Deutsche Lufthansa AG: Vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2022: Lufthansa Group kehrt in die Gewinnzone zurück und verringert Verschuldung

15.07.2022 / 15:23 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die Lufthansa Group hat im zweiten Quartal des Jahres 2022 den Umsatz deutlich gesteigert und einen operativen Gewinn erwirtschaftet.

Der Konzernumsatz hat sich auf vorläufiger und ungeprüfter Basis im Vergleich zum Vorjahreswert mehr als verdoppelt. Er belief sich auf rund 8,5 Mrd. Euro im zweiten Quartal (Vorjahr: 3,2 Mrd. Euro). Das Adjusted EBIT des Konzerns lag dabei zwischen 350 und 400 Mio. Euro (Vorjahr: -827 Mio. Euro). Der Konzern profitierte dabei vor allem von einer anhaltend starken Entwicklung bei Lufthansa Cargo. Lufthansa Technik erzielte ein ähnlich hohes Ergebnis wie im ersten Quartal. Das Ergebnis der Passagier Airlines verbesserte sich vor allem aufgrund eines starken Anstiegs der Durchschnittserlöse und deutlich höherer Ladefaktoren. Vor allem in den Premiumklassen war die Auslastung sehr hoch. Trotz eines positiven Ergebnisses bei SWISS war das Adjusted EBIT des Segments Passagier Airlines jedoch weiterhin negativ.

Vor allem aufgrund des operativen Gewinns und der unverändert starken Buchungsnachfrage erzielte die Lufthansa Group im zweiten Quartal einen signifikant positiven Adjusted Free Cash Flow. Auf vorläufiger und ungeprüfter Basis lag dieser bei rund 2 Mrd. Euro (Vorjahr: 382 Mio. Euro). Für die Nettokreditverschuldung wird damit im zweiten Quartal ein Rückgang in ähnlicher Größenordnung erwartet (31. März 2022: 8,3 Mrd. Euro).

Der Konzern stellt die finalen Quartalsergebnisse am 4. August 2022 vor.

Verantwortlich: Dennis Weber, Leiter Investor Relations, Telefon +49 69 69628000

15.07.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Deutsche Lufthansa AG

Venloer Str. 151-153

50672 Köln

Deutschland

Telefon:

+49 (0)69 696 28000

Fax:

+49 (0)69 696 90990

E-Mail:

investor.relations@dlh.de

Internet:

www.lufthansagroup.com/investor-relations

ISIN:

DE0008232125, DE0008232125

WKN:

823212

Indizes:

MDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover; Freiverkehr in Tradegate Exchange

EQS News ID:

1399157


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.