Deutsche Hauspreise fallen erstmals seit über einem Jahrzehnt

(Bloomberg) -- Der Immobilienboom in Deutschland ist nun auch offiziell zu Ende: Die Preise für Wohnimmobilien sind zum ersten Mal seit über einem Jahrzehnt gefallen.

Der Hauspreisindex EPX von Europace ist im Dezember um 0,8% gegenüber dem Vorjahresmonat gefallen, wie die Transaktionsplattform des Immobilienfinanzierers Hypoport am Donnerstag mitteilte. Das ist der erste Rückgang des EPX-Index im Jahresvergleich seit 2009.

Der Rückgang macht deutlich, wie sehr sich die Lage auf dem deutschen Immobilienmarkt verändert hat, seit die Europäische Zentralbank im vergangenen Jahr damit begonnen hat, ein Jahrzehnt niedriger und sogar negativer Zinssätze umzukehren. Die Kosten für Hypothekendarlehen haben sich dadurch verdoppelt oder sogar verdreifacht, was viele Verbraucher aus dem einstmals heiß umkämpften Immobilienmarkt verdrängt hat.

Nach Angaben der EZB ging die Zahl der Neukredite für den Erwerb von Wohneigentum in Deutschland in den vier Monaten nach der ersten Zinsanhebung im Juli um 30% zurück. Seitdem hat die EZB die Zinssätze drei weitere Male erhöht.

Der EPX wird auf der Basis tatsächlicher Immobilienfinanzierungen errechnet. Über Europace werden Firmenangaben zufolge mit rund 85 Milliarden Euro jährlich über 20% aller Immobilienfinanzierungen für Privatkunden in Deutschland abgewickelt.

Überschrift des Artikels im Original:German House Prices Drop for First Time in More Than a Decade

More stories like this are available on bloomberg.com

©2023 Bloomberg L.P.