Deutsche Gasspeicher weiter zu fast 100 Prozent gefüllt

BRÜSSEL/BERLIN (dpa-AFX) -Die deutschen Gasspeicher sind weiter zu annähernd 100 Prozent gefüllt. Am Freitag meldete der europäische Gasspeicherverband GIE einen Füllstand von 99,98 Prozent. Der Wert gibt den Stand vom Donnerstagmorgen an. Am Montagmorgen hatte er erstmals die 100 Prozent erreicht und war etwas darüber gegangen. Dies ist technisch möglich, weil die 100 Prozent nur die gesicherte Speicherkapazität markieren. Nach zwei Tagen mit leichten Rückgängen konnten die Füllstände im Saldo wieder zulegen. Der größte deutsche Speicher im niedersächsischen Rehden verzeichnete am Donnerstagmorgen einen Füllstand von 94,7 Prozent, Tendenz zuletzt steigend.

Unter anderem die milden Außentemperaturen haben im Herbst für einen deutlich sinkenden Verbrauch gesorgt. Die Befüllung der Speicher wurde dadurch begünstigt. Insgesamt lag der Gasverbrauch im Oktober laut Bundesnetzagentur rund 33 Prozent unter dem durchschnittlichen Verbrauch der Jahre 2018 bis 2021.

In den deutschen Gasspeichern lagerten am Donnerstagmorgen 245,4 Terawattstunden Erdgas. Zum Vergleich: Im Januar und Februar 2022 wurden laut Bundesnetzagentur in Deutschland insgesamt knapp 227 Terawattstunden Erdgas verbraucht.