Deutsche Exporte legen im April leicht zu

·Lesedauer: 1 Min.
Deutsche Exporte legen weiter zu

Die deutschen Exporte haben im April gegenüber dem Vormonat März leicht zugelegt. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch auf Grundlage vorläufiger Ergebnisse mitteilte, stiegen die Ausfuhren kalender- und saisonbereinigt um 0,3 Prozent. Die Importe sanken hingegen um 1,7 Prozent.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die Exporte um 47,7 Prozent und die Importe um 33,2 Prozent. Allerdings war der April 2020 massiv vom durch die Coronavirus-Pandemie bedingten Einbruch des Welthandels geprägt, der Anstieg begründet sich also auch durch das sehr niedrige Außenhandelsniveau des Vergleichsmonats.

Gegenüber Februar 2020, dem Monat vor dem Beginn der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie in Deutschland, lagen die Exporte im April 2021 um 0,5 Prozent niedriger und die Importe um 5,5 Prozent über dem Vorkrisenniveau.

Insgesamt wurden im April 2021 von Deutschland Waren im Wert von 111,8 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 96,3 Milliarden Euro importiert. Die Außenhandelsbilanz schloss im April 2021 mit einem Überschuss von 15,5 Milliarden Euro ab.

jm/bk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.