Deutsche EuroShop verlängert Mandat von Vorstandschef Wilhelm Wellner

DGAP-News: Deutsche EuroShop AG / Schlagwort(e): Personalie

29.11.2017 / 14:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Deutsche EuroShop verlängert Mandat von Vorstandschef Wilhelm Wellner

  • Aufsichtsrat beschließt Verlängerung von Wellners Mandat bis 2021

Hamburg, 29. November 2017 - Der Aufsichtsrat des Hamburger Shoppingcenter-Investors Deutsche EuroShop AG hat in seiner heutigen Sitzung die Bestellung von Wilhelm Wellner zum Sprecher des Vorstands bis Ende Dezember 2021 verlängert. Damit setzt das Unternehmen im Hinblick auf die nachhaltige und erfolgreiche Umsetzung der Unternehmensstrategie auf Kontinuität und Stabilität.

Wilhelm Wellner (50) gehört seit Februar 2015 dem Vorstand der Deutsche EuroShop an und ist seit Juli 2015 Sprecher des Vorstands.
 

Deutsche EuroShop - Die Shoppingcenter-AG

Die Deutsche EuroShop ist Deutschlands einzige Aktiengesellschaft, die ausschließlich in Shoppingcenter an erstklassigen Standorten investiert. Das MDAX-Unternehmen ist zurzeit an 21 Einkaufscentern in Deutschland, Österreich, Polen, Tschechien und Ungarn beteiligt. Zum Portfolio gehören u. a. das Main-Taunus-Zentrum bei Frankfurt, die Altmarkt-Galerie in Dresden und die Galeria Baltycka in Danzig.

 



29.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deutsche EuroShop AG
Heegbarg 36
22391 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 413 579-0
Fax: +49 (0)40 413 579-29
E-Mail: ir@deutsche-euroshop.de
Internet: www.deutsche-euroshop.de
ISIN: DE0007480204, DE000A1R0W05
WKN: 748020
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this